präsentiert von
Menü
Inside

Glücksbringer Demichelis

Ein Wiedersehen mit Martin Demichelis gab es am Donnerstag an der Säbener Straße. Der frühere Bayern-Profi, inzwischen in Diensten des spanischen Erstligisten FC Málaga, schaute beim Training seiner ehemaligen Kollegen vorbei und wird auch am Samstag in der Allianz Arena beim Finale gegen den FC Chelsea anwesend sein. „Er ist unser Glücksbringer“, sagte Trainer Jupp Heynckes und verwies auf Michos Besuch beim Halbfinal-Rückspiel in Madrid.

DFB-Elf drückt Bayern die Daumen
Die deutsche Nationalmannschaft wird das CL-Finale gemeinsam vor dem Fernseher im Mannschaftshotel in Südfrankreich anschauen - und den Bayern die Daumen drücken. „Alle sind überzeugt, dass die Bayern das Rennen machen“, sagte der ehemalige Münchner Miroslav Klose. Auch BVB-Mittelfeldspieler Mario Götze hofft, „dass die Bayern gewinnen und es ein guter Abend für sie wird“. Bundestrainer Joachim Löw, der nicht in der Allianz Arena sein wird, sagte: „Sie werden richtig heiß laufen. Rein gefühlsmäßig sage ich, sie werden es schaffen.“

adidas bittet zum Fan-Duell
Das große Finale zwischen dem FC Bayern und dem FC Chelsea - im Internet läuft es bereits auf Hochtouren. Bayern-Partner adidas bietet allen Fans des deutschen Rekordmeisters und des englischen Topklubs die Bühne für ein großes Duell vor dem eigentlichen Finale. Seit Mittwoch und noch bis Freitag können die Anhänger unter dem Slogan Go all in for your team bei verschiedenen Wettkämpfen gegeneinander antreten und für ihr Team punkten. Der aktuelle Zwischenstand wird jeden Abend ab 22 Uhr in der Münchner Fußgängerzone auf die Fassade des Modehauses Hirmer (Kaufinger Straße) projiziert. Mehr Informationen und ein sehenswertes Video gibt es unter http://uclfinal.com/.

Viertelfinal-Aus für FCB-Korbjäger
Die Basketballer des FC Bayern haben das Halbfinale in den Playoffs der Beko BBL knapp verpasst. Im fünften und entscheidenden Spiel des Viertelfinals verlor das Team von Headcoch Dirk Bauermann am Donnerstag bei den Artland Dragons Quakenbrück mit 73:79 (44:41) und unterlag damit in der Best-of-Five--Serie mit 2:3. Nach knapper Drei-Punkte-Führung zur Halbzeit brachte ein schwaches drittes Viertel (8:24) die FCB-Korbjäger ins Hintertreffen. Trotz toller Aufholjagd im letzten Spielabschnitt (21:14) reichte es am Ende leider nicht für den Einzug unter die besten Vier.

Weitere Inhalte