präsentiert von
Menü
Urlaub oder EM in Sicht

Letzter Aufgalopp an der Säbener

Nein, die Lust am Fußball haben die Bayern nicht verloren. Am Dienstagmittag trafen sich die FCB-Profis erstmals nach dem Champions-League-Finale zu einer lockeren Trainingseinheit, es war zugleich die letzte der laufenden Saison - und hier und da kehrte zumindest ein Lächeln auf den Platz zurück.

Nach dem Aufwärmen wurde beim Fünf-gegen-Zwei geflachst, nach der Einheit schossen Thomas Müller, Holger Badstuber und Anatoliy Tymoshchuk zum Spaß aus unmöglichsten Entfernungen und Winkeln aufs Tor. Die rund 300 Zuschauer erhielten Autogramme, wobei sich Franck Ribéry als besonders ausdauernd erwies. Der Franzose, der nach seinen Wadenkrämpfen im CL-Finale wieder voll mittrainierte, erfüllte an diesem Nachmittag so gut wie jeden Wunsch der Fans.

Butts finale Einheit

Insgesamt 45 Minuten dauerte der letzte Aufgalopp der FCB-Profis dieser Saison. Dabei konnte Chefcoach Jupp Heynckes 20 Spieler begrüßen. Diego Contento, der nach dem CL-Finale an Muskelproblemen laboriert, absolvierte auf den Nebenplätzen ein individuelles Lauftraining, ebenso wie der rekonvaleszente Breno. Blessuren haben am Samstag auch Bastian Schweinsteiger und Daniel van Buyten davongetragen. Beide blieben daher am Dienstag im Leistungszentrum und ließen sich pflegen beziehungsweise schwitzten auf dem Fahrradergometer.

Ihr letztes Training beim FC Bayern absolvierten Ivica Olic, Danijel Pranjic, Takashi Usami, Rouven Sattelmaier und Breno, für Jörg Butt war es sogar das letzte Training seiner Profikarriere. Am Abend wird das Sextett beim Freundschaftsspiel gegen Holland in der Allianz Arena offiziell verabschiedet werden.

Urlaub oder EM

Mit dem Schlusspfiff der Partie beginnt dann für einen Teil der Bayern der Urlaub, der andere Teil reist zu diversen Nationalmannschaften für die EM-Vorbereitung. Egal, wann der Urlaub einsetzt, jeder hat einen individuellen Regenerations- und Trainingsplan im Gepäck. Am 3. Juli wird Heynckes zum ersten Training der neuen Saison bitten, frühestens eine Woche später werden die ersten EM-Teilnehmer an der Säbener Straße zurückerwartet.

Weitere Inhalte