präsentiert von
Menü
Von CL-Festival bis Public Viewing

Was in München zum CL-Finale geboten ist

Die Kneipen? Überfüllt! Die Hotels? Ausgebucht! Der öffentliche Nahverkehr? An der Leistungsgrenze! Zum Champions-League-Finale am kommenden Samstag platzt München aus allen Nähten. Alle Bayern-Fans wollen dabei sein, wenn der deutsche Rekordmeister nach der Krone des europäischen Klubfußballs greift. Entsprechend hoch ist das Fußballfieber in der Stadt, und zwar schon in den Tagen zuvor, wenn sich eine ganze Stadt auf das Finale vorbereitet. Lesen Sie auf fcbayern.de, was in München vor dem CL-Endspiel los ist.

Champions Festival im Olympiapark
Join the Game - das ist das Motto beim Champions Festival im Olympiapark. Ab Mittwoch (16. Mai, 12 Uhr) lädt die UEFA dort alle zu einem großen Fußball-, Fan- und Familienfest ein. Der Eintritt ist frei. Das Festival endet am Samstag (19. Mai) um 20 Uhr. Vor Ort ist übrigens auch FCB-Legende Paul Breitner in seiner Funktion als Botschafter des CL-Endspiels.

Jeder der vier Festival-Tage steht unter einem eigenen Schwerpunkt. Los geht es am Mittwoch mit dem so genannten Grassroots Day, einem Turnier und Trainingstag für Kinder und Jugendliche. Darüber hinaus sind im Museum of Champions Erinnerungsstücke großer Spieler und Vereine ausgestellt, im Champions Theatre flimmern unvergessliche Momente der CL-Geschichte über eine Kinoleinwand, interaktive Spielfelder laden zum Testen der eigenen Fähigkeiten, mehrere Live-Konzerte sorgen für musikalische Unterhaltung und vieles mehr. Mehr Informationen zum Champions Festival bietet die UEFA-Homepage.

Öffnungszeiten des Festivals:

  • Mittwoch, 16. Mai: 12 Uhr - 22 Uhr
  • Donnerstag, 17. Mai: 10 Uhr - 22 Uhr
  • Freitag, 18. Mai: 10 Uhr - 22 Uhr
  • Samstag, 19. Mai: 09 Uhr - 20 Uhr

Finale der Frauen
Erster Höhepunkt der Königsklassen-Woche in München ist das Champions-League-Finale der Frauen am Donnerstag (17. Mai) um 18 Uhr im Olympiastadion. Titelverteidiger Olympique Lyon trifft dort auf den deutschen Vertreter 1. FFC Frankfurt. Bislang wurden mehr als 30.000 Tickets verkauft.

Allstar-Game im Olympiastadion
Ebenfalls im Olympiastadion steigt das Vorspiel zum CL-Finale der Männer. Am Samstagmittag (12 Uhr) steigt dort das Ultimate Champions Match, das Duell einer internationalen Auswahl gegen die FC Bayern All-Stars & Friends. Insgesamt 22 ehemalige Champions-League-Sieger werden am Ball sein. Paul Breitner ist der Coach der FCB-Auswahl, zu der unter anderem Giovane Elber, Thomas Helmer, Pierre Littbarski, Roy Makaay, Carsten Jancker, Michael Tarnat, Alexander Zickler und Wiggerl Kögl gehören. Für das Team der internationalen Allstars, betreut von Ruud Gullit und Didier Deschamps, laufen unter anderem Edwin van der Sar, Davor Suker, Michael Laudrup, Frank und Ronald de Boer, Clarence Seedorf, Zico und Cafu auf. Der Eintritt ist frei. Der Free-TV-Sender Sat.1 überträgt die Partie live.

CL-Trophäe auf Tour
Das Objekt der Begierde ist schon seit Wochen in der Stadt. Am 20. April übergab UEFA-Präsident Michel Platini den Champions-League-Pokal offiziell an Münchens Oberbürgermeister Christian Ude. Seitdem wurde der Henkeltopf an verschiedenen Orten in der Stadt ausgestellt, Fans konnten sich mit ihm ablichten lassen. Zuletzt tourte er am Montag per Busparade vom Odeons- und Marienplatz, über das Sendlinger Tor zum Stachus. Ab Mittwoch (16. Mai) ist die CL-Trophäe beim Champions Festival im Olympiapark ausgestellt.

Public Viewing
Die Allianz Arena hätte man fast 20 Mal ausverkaufen können, so groß war die Nachfrage nach Tickets (1.150.000 Anfragen). Und auch der Ansturm auf das Public Viewing am Samstagabend ist riesig. Die beiden größten Veranstaltungen im Olympiastadion (65.000 Plätze) sowie auf der Theresienwiese (30.000 Plätze) waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Informationen zu weiteren Public-Viewing-Möglichkeiten finden Sie bei muenchen.de.

Hinweis zum Öffentlichen Nahverkehr
Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) warnt am Finaltag angesichts des Fan-Ansturms vor Engpässen und überfüllten U-Bahnen. 25 Extra-Züge und 160 zusätzliche Mitarbeiter seien am 19. Mai im Einsatz, teilte die MVG mit. Am Abend des großen Endspiels rät die MVG, die U-Bahn zu meiden und stattdessen auf S-Bahn, Tram und Bus umzusteigen oder mit dem Fahrrad zu fahren.

Weitere Inhalte