präsentiert von
Menü
Inside

Auftaktremis für Ribéry & Co.

Teilerfolg für Franck Ribéry und die französische Nationalmannschaft bei der EURO 2012. Im ersten Spiel der Gruppe D trennten sich die Équipe Tricolore und England mit 1:1 (1:1) unentschieden und haben damit weiter alle Chancen auf das Viertelfinale. In einer von Taktik und Kampf geprägten Partie brachte Innenverteidiger Joleon Lescott (30. Minute) die Three Lions vor rund 50.000 Zuschauern in Donezk in Führung, Samir Nasri (39.) erzielte noch vor der Halbzeitpause nach Vorlage von Ribéry den Ausgleich für spielerisch überlegene Franzosen, die nun schon seit 22 Spielen ungeschlagen sind.

Ukraine gewinnt nach Rückstand
Beste Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale hat indes Co-Gastgeber Ukraine. Die Mannschaft um FCB-Profi Anatoliy Tymoshchuk gewann das zweite Spiel des Tages gegen Schweden knapp mit 2:1 (0:0) und setzte sich mit drei Punkten an die Spitze der Gruppe D. Zlatan Ibrahimovic hatte die Skandinavier vor 64.219 Zuschauern in Kiew in der 52. Minute in Führung gebracht, doch ein Doppelschlag von Routinier Andriy Shevchenko (55./62.) sorgte für den ersten ukrainischen Sieg bei einer Europameisterschaft.

Weitere Inhalte