präsentiert von
Menü
Gomez-Doppelpack

DFB-Elf bezwingt Vize-Weltmeister Niederlande

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft steuert bei der EURO 2012 in Polen und der Ukraine weiter zielstrebig Richtung Viertelfinale. Vier Tage nach dem 1:0-Auftakterfolg gegen Portugal gewann die Mannschaft von Trainer Joachim Löw am Mittwochabend auch das zweite Spiel gegen die Niederlande mit 2:1 (2:0) und führt mit sechs Punkten souverän die Gruppe B an. Dagegen droht dem als Mitfavorit ins Turnier gestarteten Vize-Weltmeister nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel das überraschende Vorrunden-Aus.

Mit seinen Turniertreffern zwei und drei brachte Bayern-Torjäger Mario Gomez die deutsche Auswahl in der 24. und 38. Minute vor 36.000 Zuschauern im ukrainischen Charkov mit 2:0 in Führung. Die Elftal kam in der zweiten Halbzeit durch Robin van Persie (73.) nur noch zum Anschlusstreffer. Während der DFB-Elf aus der letzten Partie gegen Dänemark (3) am kommenden Sonntag bereits ein Zähler für den Viertelfinal-Einzug reicht, müssen die Niederländer gegen Portugal (3) unbedingt gewinnen, um ihre kleine Chance auf den Turnierverbleib zu wahren.

Wieder sieben Bayern in der Startelf

„Holland hat nach vorne unglaublich stark gespielt, es war bis zum Ende sehr, sehr eng“, sagte Matchwinner Gomez nach dem Schlusspfiff im Glutofen von Charkov, in dem während der Partie noch knapp 30 Grad herrschten. „Wir sind froh, gewonnen zu haben. Es war nicht einfach, wir mussten viel tun“, meinte Bastian Schweinsteiger, der mit zwei mustergültigen Vorlagen auf Gomez die beiden Treffer vorbereitete.

Löw setzte im zweiten Spiel auf die Sieger vom Portugal-Spiel und damit wieder auf sieben Münchner Profis. Lediglich Toni Kroos musste zunächst auf der Bank Platz nehmen, kam aber wie schon gegen Portugal in der Schlussphase in die Partie. Bei den Oranjes stand Arjen Robben in der Anfangsformation, dazu auch der früher FCB-Kapitän Mark van Bommel.

Müller - Schweinsteiger - Gomez

Die Niederländer erwischten den besseren Start, Van Persie (7.) scheiterte mit einer Direktabnahme an FCB-Schlussmann Manuel Neuer. Nur 60 Sekunden später traf Mesut Özil auf der Gegenseite den Pfosten, ehe Keeper Maarten Stekelenburg im Nachfassen zupacken konnte. Die zweite gelungene Kombination führte dann zum 1:0. Über Thomas Müller kam der Ball zu Schweinsteiger, dessen feines Zuspiel Gomez zur Führung vollendete (24.).

Das sicher scheinende zweite Tor verpasste in der 37. Minute Holger Badstuber, der nach Freistoß-Flanke von Özil den Ball aus vier Metern genau auf den Körper von Stekelenburg köpfte. Doch schon eine Minute war der niederländische Schlussmann erneut überwunden - und wieder war Gomez der Torschütze, der aus spitzem Winkel in die lange Torecke seinen vierten Doppelpack im Nationaltrikot perfekt machte.

Ohne Boateng gegen Dänemark

Nach dem Seitenwechsel setzte Bondscoach Bert van Marwijk ganz auf Angriff, brachte mit Bundesliga-Torschützenkönig Klaas-Jan Huntelaar und Rafael van der Vaart zwei frische Offensiv-Kräfte. Später kam auch noch Dirk Kuyt in die Partie. Doch mehr als der Anschlusstreffer durch Van Persie (73.) sprang nicht mehr heraus. Mit viel Glück und Geschick verteidigte die deutsche Mannschaft den knappen Vorsprung bis zum Schluss.

Weitere Inhalte