präsentiert von
Menü
1. Runde im DFB-Pokal

FCB gastiert beim SSV Jahn Regensburg

Gestern EM-Viertelfinale, heute DFB-Pokal-Auslosung im DFB-Quartier in Danzig. Und der FC Bayern hat einen attraktiven Gegner erwischt. Das Team von Chefcoach Jupp Heynckes bekommt es in der ersten Runde, die vom 17. bis 20. August ausgetragen wird, auswärts mit dem Zweitliga-Aufsteiger SSV Jahn Regensburg zu tun - ein bayerisches Derby also. Dieses Los bescherte Glücksfee Viola Odenbrecht vom deutschen Frauenmeister Turbine Potsdam dem FCB am Samstagabend. Das Finale des DFB-Pokals findet auch in der kommenden Saison in Berlin statt, es steigt am 1. Juni 2013.

Wie schon im vergangenen Jahr, als der deutsche Rekordpokalsieger auf Eintracht Braunschweig traf (3:0), bekamen die Münchner einen der schwerstmöglichen Erstrunden-Gegner zugelost. Der SSV Jahn schloss die letzte Spielzeit auf Rang drei der Dritten Liga ab und qualifizierte sich so für das Relegationsspiel. In diesem setzte man sich gegen den Karlsruher SC durch und so tritt Regensburg in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga an.

Zwei Aufeinandertreffen bisher im Pokal

Mit Trainer Markus Weinzierl und Tobi Schweinsteiger, der zum FC Bayern II wechselte, verloren die Oberpfälzer allerdings zwei wichtige Stützen. Am Mittwoch nahm Regensburg unter dem neuen Coach Oscar Corrochano das Training auf. Dabei präsentierte der Klub zwei Neuzugänge - unter anderem Koray Altinay, der in der vergangenen Spielzeit noch für die zweite Mannschaft des FC Bayern die Schuhe geschnürt hatte.

Ein Blick auf die Statistik: Zwei Mal trafen der FCB und Jahn Regensburg bislang im Pokal aufeinander. Und zweimal siegten die Münchner: 1967 mit 4:1 nach Verlängerung in Runde eins, in der Saison 1969/70 mit 4:0 im Achtelfinale. Mitte August soll nun der dritte Erfolg folgen.

Weitere Inhalte