präsentiert von
Menü
Inside

U19 für DM-Endrunde gerüstet

Die A-Junioren des FC Bayern befinden sich in Topform. Am letzten Spieltag der Bundesliga Staffel Süd/Südwest siegte das Team von Trainer Kurt Niedermayer gegen Waldhof Mannheim mit 4:2 (2:0) und ist nun seit 14 Spielen ungeschlagen. Marius Duhnke (38., Handelfmeter) und Nikola Jelisic (41.) schossen die Münchner in Aschheim in Führung, ehe Mannheim per Doppelschlag ausglich. Erneut Duhnke (80.) und Christian Derflinger (81.) machten den Erfolg der Bayern jedoch perfekt. Der FCB beendet die reguläre Saison damit als Tabellenerster - mit sechs Punkten Vorsprung auf den SC Freiburg. Am kommenden Mittwoch (18.30) steht das Halbfinal-Hinspiel um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft gegen Hertha BSC in Aschheim an. Mannheim hingegen steigt neben dem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Kaiserslautern ab.

Robbens Niederlande schießt sich warm
Die Generalprobe des deutschen EM-Gruppengegner Niederlande ist geglückt. Oranje fertigte am Samstagabend die Nordiren in Amsterdam mit 6:0 (4:0) ab. Arjen Robben stand in der Startformation und wurde nach einer guten Leistung kurz vor Schluss ausgewechselt. Die Tore schossen an diesem Abend andere: Robin van Persie (11./29.) gelang ein Doppelpack. Dazu trafen Wesley Sneijder (15.), Ibrahim Affelay (37./51.) und Ron Vlaar (78.). Bei den beiden anderen deutschen Gruppengegner lief es weniger rund: Dänemark erkämpfte sich mit Mühe und Not einen 2:0 (1:0)-Sieg gegen Australien, Portugal unterlag den Türken mit 1:3 (0:1).

Olic und Pranjic mit Remis in Norwegen
Kroatien sammelte im letzten EM-Test bei weitem nicht so viel Selbstvertrauen wie die Niederlande. Das Team von Trainer Slaven Bilic musste sich mit einem 1:1 (0:0) in Norwegen zufrieden geben. Der eingewechselte Eduardo brachte Kroatien in der 81. Minute in Front. In der Nachspielzeit gelang Tarik Elyounoussi der Ausgleich für die Skandinavier. Ivica Olic und Danijel Pranjic wurde jeweils zur Pause eingewechselt. Ivi musste den Platz allerdings leicht angeschlagen nach 71 Minuten wieder verlassen. „Er ist aus dem Spiel gegangen, weil er eine Zerrung am hinteren Oberschenkelmuskel gespürt hat“, sagte Trainer Bilic.

Weitere Inhalte