präsentiert von
Menü
Kampf um die Plätze

Die Bayern 'streiten, fighten, laufen'

Noch sind die deutschen Nationalspieler im Urlaub, doch der Konkurrenzkampf beim FC Bayern nimmt bereits Fahrt auf. Denn alle Neuzugänge haben die Arbeit beim deutschen Rekordmeister aufgenommen und machen den etablierten Spielern das von Jupp Heynckes erhoffte „Feuer unter dem Hintern“. Anatoliy Tymoshchuk berichtete: „Jeder muss streiten, fighten, laufen, mit Herz spielen für einen Stammplatz.“

Das erlebt man jeden Tag im Trainingslager im Trentino. Egal ob Spiel oder Ausdauerlauf, alle sind hochengagiert bei der Sache. „Die Mannschaft arbeitet in einer sehr, sehr guten Intensität“, stellte Matthias Sammer fest. Jupp Heynckes sagte: „Gerade die neuen Spieler hängen sich total rein, wollen sich beweisen und anbieten.“

Weitere Inhalte