präsentiert von
Menü
Pizarro wieder mit der 14

Die Rückennummern der FCB-Profis 2012/13

Noch sind die Spieler im Urlaub, im Leistungszentrum des FC Bayern herrscht aber schon längst wieder Betrieb. Die Zeugwarte bereiten seit einigen Tagen alles vor für den Trainingsauftakt am kommenden Dienstag. Bälle werden aufgepumpt, Schuhe gepflegt, neue Trainingsklamotten werden verteilt - und beflockt! Denn inzwischen stehen alle Rückennummern für die neue Saison fest.

Für jene Spieler, die bereits in der letzten Saison das FCB-Trikot getragen haben, hat sich dabei nichts geändert. Philipp Lahm zum Beispiel trägt weiter die Nummer 21, Franck Ribéry die 7, David Alaba die 27 und Anatoliy Tymoshchuk hat mit der 44 nach wie vor die höchste Nummer aller Spieler im Profikader.

Dante wie 'Katsche'

Neue Nummern gibt es hingegen für die Neuzugänge des deutschen Rekordmeisters. Dabei knüpft Claudio Pizarro an seine ersten sechs Bayern-Jahre (2001-07) an und wird künftig wieder mit seiner Nummer 14 auflaufen. Innenverteidiger Dante tritt mit der Nummer 4 in die Tradition von Katsche Schwarzenbeck und Sammy Kuffour.

Xherdan Shaqiri trägt die Nummer 11, wie vor ihm Karl-Heinz Rummenigge, Stefan Effenberg oder Ivica Olic. Tom Starke, die neue Nummer zwei im FCB-Tor, schnappte sich wie mehrere FCB-Ersatzkeeper vor ihm (Jörg Butt, Bernd Dreher, Michael Rensing) die Nummer 22.

Weiser wie Hargreaves

In den Spuren von Owen Hargreaves wandelt Jungprofi Mitchell Weiser mit der Nummer 23, Ersatztorwart Lukas Raeder übernimmt die Nummer 32, die einst Mats Hummels trug. Aus der eigenen Jugend rücken in der neuen Saison Emre Can (Nummer 36, wie vor ihm Stephan Fürstner) und Patrick Weihrauch (Nummer 20, wie einst Hasan Salihamidzic) zum Profi-Kader auf.

Den Bayern-Kader 2012/13 mit allen Rückennummern finden Sie HIER.

Weitere Inhalte