präsentiert von
Menü
Fit und topmotiviert

Kapitän Van Buyten gibt wieder alles

Endlich frei! Am Donnerstagnachmittag stand zum ersten und einzigen Mal im Trentino kein Training oder Spiel auf dem Programm. Jupp Heynckes hatte seiner Mannschaft frei gegeben. Vielleicht werde er mit ein paar Kollegen per Boot den Gardasee erkunden, erzählte Daniel van Buyten am Mittag. Zunächst lasse er sich aber von der medizinischen Abteilung pflegen. Er hat Achillessehnenprobleme. „Das sind Kleinigkeiten“, wiegelte er ab, „man ist nicht mehr 20.“

34 Jahre ist Daniel van Buyten inzwischen alt und damit der älteste Profi im Bayern-Kader. Gerade bereitet er sich auf seine siebte Saison im FCB-Trikot vor - auf dem Trainingsplatz sieht es allerdings so aus, als ob er gerade erst seinen Dienst beim Rekordmeister angetreten hätte. Der 1,97-Meter-Hüne läuft vorneweg, selbst die Jungen im Kader haben Probleme mitzuhalten.

„Ich bin supermotiviert, anzufangen, Gas zu geben und das bittere letzte Jahr zu vergessen“, sagt der Verteidiger, der endlich wieder verletzungsfrei ist. Im Januar hatte er einen Mittelfußbruch erlitten und war danach für den Rest der Rückrunde ausgefallen. Erst zum Champions-League-Finale war er wieder einsatzbereit und kam zu einem Kurzeinsatz. Sein Rehaprogramm musste er aber auch noch im Urlaub fortsetzen.

Doch das ist Vergangenheit. „Jetzt bin ich froh, dass alles vorbei ist. Ich kann mich wieder richtig auf Fußball konzentrieren“, sagte der 34-Jährige, der den ersten Spieltag kaum erwarten kann. Man müsse gleich zeigen, „dass der FC Bayern zurück ist“, sagte er, „ich kann schlecht mit einem zweiten Platz leben. Wir brauchen Titel. Dafür werde ich alles geben.“

Vertreter der Kapitäne

Eine zusätzliche Motivation ist für Van Buyten, dass er die Mannschaft - Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger befinden sich ja noch im Urlaub - in bislang allen Testspielen als Kapitän anführen durfte. „Das hätte ich nie gedacht“, sagte er, „seit meiner Kindheit bin ich Bayern-Fan. Es ist mir eine große Ehre. Ich trage die Binde mit sehr viel Stolz.“

Van Buyten ist also verletzungsfrei und topmotiviert, am Donnerstagnachmittag genoss aber auch er die Ruhe. „Es ist gut, mal frei zu haben“, sagte der Belgier, der aber auch in der Freizeit durch und durch Profi ist: „Ein freier Tag ist auch eine Trainingseinheit, hat ein Trainer mal gesagt. Morgen können wir dann wieder voll loslegen.“

Für fcbayern.de in Riva del Garda: Nikolaus Heindl

Weitere Inhalte