präsentiert von
Menü
'Sehr, sehr, sehr glücklich'

Neu-Bayer Dante hat Hunger nach Titeln

Die Frage musste ja kommen. Die nach den Haaren. Dante zupft sich am Hinterkopf, zieht eine lockige Strähne glatt. Nicht zu kurz, nicht zu lang, genau richtig sei die Länge, meint er. „Nur vorne habe ich ein bisschen abgeschnitten.“ Um freie Sicht zu haben. Und das, was er in seinen ersten zweieinhalb Tagen beim FC Bayern gesehen hat, gefällt ihm. „Ich bin total begeistert. Es könnte nicht besser sein“, sagt der Lockenkopf, „ich bin sehr, sehr, sehr glücklich.“

Der FC Bayern ist für Dante Bonfim Costa Santos, wie der Brasilianer mit vollem Namen heißt, nicht die erste Station in Europa. In Lille, Charleroi, Lüttich und Mönchengladbach hat er schon gespielt. Der FC Bayern, da ist er sich jetzt schon sicher, sei aber „mein bester Wechsel“. Beim Rekordmeister will der 28-Jährige seine Karriere krönen. „Kollektiv zu denken und alles zu geben“, das hat er sich vorgenommen, „um Titel zu gewinnen.“

Weitere Inhalte