präsentiert von
Menü
Löw nominiert sechs Bayern

DFB-Team ohne Schweinsteiger in die WM-Quali

Mit sechs Profis des FC Bayern, aber ohne Bastian Schweinsteiger startet die deutsche Fußballnationalmannschaft in die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Am Freitag berief Bundestrainer Joachim Löw 22 Spieler in seinen Kader für die ersten beiden Quali-Spiele gegen die Färöer (7. September in Hannover) und Österreich (11. September in Wien), darunter Philipp Lahm, Manuel Neuer, Holger Badstuber, Thomas Müller, Toni Kroos und Jérôme Boateng.

„Ich habe ausführlich mit Bastian gesprochen“, sagte Löw, „dabei haben wir uns darauf verständigt, dass er noch ein wenig Zeit braucht, um wieder voll in den Trainings- und Spielrhythmus zu kommen. Unsere Planungen mit Bastian Schweinsteiger sind ausgelegt auf die beiden Länderspiele im Oktober gegen Irland und Schweden.“

Kapitän kehrt zurück

Nach überwundenen Sprunggelenksproblemen trainiert Schweinsteiger beim FC Bayern zwar wieder mit der Mannschaft, hat aber noch Trainingsrückstand. Noch nicht fit ist darüber hinaus Mario Gomez, der sich nach seiner Sprunggelenks-OP noch im Rehatraining befindet und deshalb ebenfalls im DFB-Aufgebot fehlt.

Freuen kann sich Löw dafür über die Rückkehr von Philipp Lahm, der zuletzt das Testländerspiel gegen Argentinien wegen der Geburt seines Sohnes verpasst hatte. „Es ist gut, dass der Kapitän wieder dabei ist“, sagt der Bundestrainer. Auch Lukas Podolski und Per Mertesacker (beide Arsenal London) kehren ins Aufgebot zurück.

Weitere Inhalte