präsentiert von
Menü
Spielersatztraining

Konditionseinheit für Schweinsteiger und Co.

60 Minuten lang hatten Bastian Schweinsteiger und Claudio Pizarro alles gegeben. Die Konditionseinheit, die das Duo gemeinsam mit Mitchell Weiser am Montagvormittag an der Säbener Straße absolvierte, war knackig. Zum Autogrammeschreiben schleppten sich die Bayern-Stars anschließend trotzdem - Hand in Hand und unter dem Jubel der zahlreichen Kinder, die gemeinsam mit ihren Eltern zum Training gekommen waren. Und die „Bastian, Bastian“-Sprechchöre der Fans taten Bayerns Vize-Kapitän sichtlich gut, mit einem Strahlen im Gesicht verschwand Schweinsteiger wenig später in der Kabine.

Auch, weil er zuvor auf dem Trainingsplatz ohne Probleme eine intensive Einheit hinter sich gebracht hatte. Der Schweiß tropfte, als Schweinsteiger, Pizarro und Weiser bei strahlendem Sonnenschein einen Konditionsparcours durchliefen. Neben Ausdauerläufen und Sprints waren auch Torabschluss-Übungen integriert, Tom Starke und Lukas Raeder hüteten das Tor. Insgesamt beinhaltete die kräftezehrende Trainingseinheit zahlreiche spielnahe Übungen.

Am kommenden Mittwoch wird Schweinsteiger, der der vor einer Woche beim LIGA total! Cup einen „kleinen Rückschlag“ (Jupp Heynckes) am zuletzt lädierten Sprunggelenk erlitten hatte und erst am Samstag ins Teamtraining zurückgekehrt war, „höchstwahrscheinlich“ wieder als Mittelfeldchef des FC Bayern zum Einsatz kommen. Dann nämlich steht das Freundschaftsspiel beim Viertligisten SV Seligenporten auf dem Programm - der letzte Test vor der ersten Runde im DFB-Pokal (Montag, 20.30 Uhr in Regensburg).

„Bastian ist im Moment beschwerdefrei und wird in Ruhe aufgebaut“, erklärte Cheftrainer Heynckes. Genau deswegen habe er im Supercup gegen den BVB auch auf Schweinsteiger verzichtet: „Er hätte sicher 20, 30, 45 Minuten spielen können. Aber das wollte ich nicht. Er darf sich nicht unter Druck setzen.“ Heynckes ist „überzeugt, dass er in den nächsten Wochen wieder gut Fußball spielen wird“.

Laufeinheit für Lahm, Gustavo und Can

Neben Schweinsteiger, Weiser, Starke, Raeder und Pizarro, der am Nachmittag ein zweites Mal trainierte, präsentierten sich auch Kapitän Philipp Lahm, Luiz Gustavo und Youngster Emre Can den Fans am Montagvormittag. Das Trio absolvierte rund 30 Minuten lang eine regenerative Laufeinheit. Die Verletzten, Angeschlagenen und Rekonvaleszenten (Mario Gomez, Manuel Neuer, David Alaba, Rafinha, Diego Contento) ließen sich derweil im Leistungszentrum pflegen oder arbeiteten individuell. Der Rest des Teams befindet sich bis Donnerstag auf Länderspielreise.

Weitere Inhalte