präsentiert von
Menü
Länderspiele

Mit fünf Bayern gegen Messi & Co.

Mit fünf Profis des FC Bayern bestreitet die deutsche Nationalmannschaft ihr erstes Länderspiel nach dem Halbfinal-Aus bei der EURO 2012. Bundestrainer Joachim Löw nominierte am Donnerstag Manuel Neuer, Holger Badstuber, Jérôme Boateng, Thomas Müller und Toni Kroos in sein 19-köpfiges Aufgebot für die Partie am kommenden Mittwoch in Frankfurt gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien.

Verzichten muss Löw dagegen auf die verletzten FCB-Profis Bastian Schweinsteiger und Mario Gomez sowie auf Kapitän Philipp Lahm, der wegen der bevorstehenden Geburt seines Kindes nicht berücksichtig wurde. „Philipp wollte unbedingt spielen, aber nach einem längeren Telefonat habe ich dann die Entscheidung mit Rücksicht auf seine private Situation so getroffen“, erklärte Löw in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Duell der Neuzugänge

Neben den fünf DFB-Akteuren sind auch sechs weitere Profis des Rekordmeisters im Länderspieleinsatz. Franck Ribéry wurde vom neuen französischen Nationaltrainer Didier Deschamps in den 22 Mann starken Kader für das Freundschaftsspiel gegen den WM-Vierten Uruguay in Le Havre berufen. Angeführt von Kapitän Anatoliy Tymoshchuk tritt der EM-Gastgeber Ukraine auf die Auswahl Tschechiens.

Zu zwei Bayern-Duellen kommt es bei den Partien zwischen Belgien – Niederlande und Kroatien - Schweiz. In Brüssel empfangen die Roten Teufel mit Daniel van Buyten die Elftal mit Arjen Robben. In Split treffen derweil die beiden FCB-Neuzugänge Mario Mandzukic und Xherdan Shaqiri aufeinander.

Weitere Inhalte