präsentiert von
Menü
Inside

Pause für Ribéry, Alaba ohne Krücken

Ohne Franck Ribéry hat der FC Bayern am Mittwochvormittag die Vorbereitung auf den Bundesliga-Auftakt am kommenden Samstag in Fürth gestartet. Der Franzose war zwar zur Säbener Straße gekommen, wurde dort aber nur behandelt, da er weiterhin an Fieber laboriert. Beim Pokalspiel am Montag in Regensburg war er deswegen in der Halbzeit auch ausgewechselt worden. Ansonsten konnte Jupp Heynckes nach dem trainingsfreien Dienstag wieder alle gesunden Profis bei der Übungseinheit begrüßen. Gute Nachrichten gibt es auch von David Alaba. Viereinhalb Wochen nach seinem Ermüdungsbruch konnte der Österreicher endlich die Krücken weglegen.

Fürth tankt Selbstvertrauen
Vier Tage vor dem Bundesliga-Auftakt gegen den FC Bayern hat die SpVgg Greuther Fürth einen kurzzeitig angesetzten letzten Test gewonnen. Gegen den Landesligisten SG Quelle Fürth gewannen die Kleeblättler am Dienstagabend mit 8:0. Trainer Mike Büskens setzte dabei einen Großteil seiner Spieler ein. „Mit dem Test konnten wir weitere Sicherheit in unsere Abläufe gewinnen“, sagte Mittelfeldspieler Thanos Petsos nach dem Schlusspfiff. Büskens sagte mit Blick auf die Partie gegen den FCB: „Wir haben eine historische Partie vor uns, der unser voller Fokus nun gilt.“


Weitere Inhalte