präsentiert von
Menü
Ohne Schweinsteiger im Supercup

'Unbeschwert' & 'hochmotiviert' gegen Dortmund

Vor fünf Wochen startete Jupp Heynckes mit zwölf Spielern in die Vorbereitung, seit drei Wochen ist der Kader komplett, in zwei Wochen startet die Bundesliga - noch befindet sich der FC Bayern also mitten in der Vorbereitung und doch probt er jetzt den Ernstfall. Es geht um einen Titel, es geht gegen den Deutschen Meister. „Auf der einen Seite ist noch Vorbereitung, auf der anderen Seite ist es auch eine Standortbestimmung, ein willkommener Anlass, sich auf einem ganz hohen Niveau zu messen“, sagte Heynckes vor dem Supercup am Sonntag (20 Uhr) in der Allianz Arena gegen Borussia Dortmund.

„Das ist ein sehr guter Test für uns. Wir werden unser Bestes geben“, versprach Manuel Neuer. Heynckes erwartet seine Mannschaft „hochmotiviert. Wir nehmen das Spiel sehr ernst und wollen alles daran setzen, zu gewinnen.“ Bei der Bewertung des Ausgangs dürfe man aber nie vergessen: Noch läuft die Vorbereitung.

In der Bundesliga wird der FC Bayern erst am 15. bzw. 32. Spieltag auf Dortmund treffen. Beide Klubs - so erwarten es die Mehrheit von Experten und Fans - werden den Meistertitel unter sich ausmachen. In den letzten beiden Jahren hatte Dortmund jeweils die Nase vorn, fünf Spiele in Folge konnten die Westfalen zuletzt gegen die Münchner gewinnen. Dies macht die Brisanz des diesjährigen Supercups aus.

Ohne Schweinsteiger

Über die Vorgeschichte des Duells solle sich die Mannschaft „keine Gedanken machen“, meinte Jupp Heynckes. „Man sollte die Aufgabe unbefleckt, unbeschwert angehen. Dann lässt sich viel besser und erfolgreicher Fußball spielen.“ Der FCB-Chefcoach bezeichnete die Partie als „Duell auf Augenhöhe. Da entscheiden Nuancen, da entscheidet die Tagesform.“

Personell muss Heynckes am Sonntag auf die verletzten Mario Gomez (Sprunggelenk-OP), David Alaba (Ermüdungsbruch), Rafinha (Bänderriss) und Diego Contento (Haarriss im Fuß) verzichten. Auch Bastian Schweinsteiger wird fehlen. Der FCB-Vizekapitän, der zuletzt an Sprunggelenksproblemen laborierte, trainierte zwar am Samstag wieder mit der Mannschaft, Heynckes verzichtet im Supercup aber vorsichtshalber auf ihn. Dafür kehrt Claudio Pizarro (Hüftprobleme) in den Kader zurück.

Can vor Debüt

Sein erstes Pflichtspiel im Profibereich wird wohl Emre Can bestreiten. Der 18-Jährige besitzt im Moment Heynckes' Vertrauen auf der linken Abwehrseite. „Der Junge hat sich sehr gut entwickelt. Dann muss man ihm auch in solch einem Spiel mal eine Chance geben. Das beabsichtige ich zu tun, wenn nichts Großartiges mehr passiert“, sagte der FCB-Chefcoach.

Dortmund reist fast in Bestbesetzung nach München. Nur die verletzten Sven Bender (Leisten-OP) und Sebastian Kehl (entzündete Sehne im Knie) fehlen. Mario Götze (Bindehautentzündung) kehrt nach gut zwei Wochen Pause in den Kader zurück. „Es ist schwer zu sagen, wo genau wir stehen. Aber wir werden garantiert richtig heiß sein“, sagte Trainer Jürgen Klopp. Der Supercup sei „ein erster Saisonhöhepunkt“, aber: „Auswirkungen auf die Saison wird der Ausgang nicht haben.“

Weitere Inhalte