präsentiert von
Menü
Von Helsinki bis Lima

13 Bayern auf Länderspielreise

Nach der EM ist vor der WM! Getreu diesem Motto sind ab Montag wieder zahlreiche Profis des FC Bayern mit ihren Nationalmannschaft unterwegs, die am kommenden Wochenende in Europa mit den Qualifikationsspielen zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien starten. In Südamerika hingegen ist die Qualifikationsrunde schon in vollem Gange. Insgesamt sind 13 Bayern-Spieler auf Reisen, die Partien finden am Freitag (7. September) und Dienstag (11. September) statt.

Gleich sechs Akteure des Rekordmeisters stehen im Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die ersten beiden Partien der Gruppe C. Manuel Neuer, Philipp Lahm, Holger Badstuber, Jérôme Boateng, Toni Kroos und Thomas Müller empfangen am Freitag in Hannover die Auswahl der Färöer-Inseln, vier Tage später geht es dann in Wien gegen Österreich (ohne den verletzten David Alaba).

FCB-Duell in Gruppe A

In der Gruppe A gehen gleich zwei FCB-Profis an den Start. Daniel van Buyten tritt am Freitag mit Belgien in Cardiff gegen Gastgeber Wales an, Mario Mandzukic und die kroatische Nationalmannschaft empfangen am gleichen Tag in Zagreb die Mannschaft aus Mazedonien. Am Dienstag kommt es dann in Brüssel zum direkten Duell der beiden Münchner.

Mit einem Heimspiel startet die Niederlande mit Arjen Robben in der Gruppe D. Der Vize-Weltmeister empfängt am Freitagabend in Amsterdam die Türkei, vier Tage später geht es in Budapest gegen Ungarn um wichtige Punkte. Der Neu-Münchner Xherdan Shaqiri und die Schweiz müssen in der Gruppe E dagegen zunächst auswärts in Slowenien antreten, ehe sie in Luzern ein Heimspiel gegen Albanien bestreiten.

Zwei Heimspiele für Pizarro

Ebenfalls mit einem Auswärtsspiel startet Frankreich mit FCB-Flügelflitzer Franck Ribéry in die WM-Qualifikation. In der Gruppe I muss die Equipe Tricolore zunächst in Helsinki gegen Gastgeber Finnland ran, bevor sie vier Tage später in Paris die Auswahl Weißrusslands empfängt. Lediglich eine Partie steht für Anatoliy Tymoshchuk und die Ukraine auf dem Programm, die aber hat es in sich: In der Gruppe H reist der EM-Gastgeber nach London zum Duell mit den englischen Three Lions (11. September).

Während in Europa die WM-Qualifikation erst startet, läuft diese in Südamerika bereits seit Juni. Nach fünf Spieltagen belegt Claudio Pizarro mit der Auswahl Perus mit nur drei Punkten den letzten Platz von neun Mannschaften, kann sich nun aber über zwei Heimspiele freuen. Zunächst gastiert Venezuela in der Hauptstadt Lima, vier Tage später tritt der zweimalige Weltmeister Argentinien an gleicher Stelle gegen die Blanquirroja an.

Weitere Inhalte