präsentiert von
Menü
Analyse der Fanpages

Facebook-Ranking: FCB auf Platz 1

Der FC Bayern ist nach dem zweiten Spieltag der Bundesliga Tabellenführer. Und auch in einem Facebook-Ranking der Unternehmensberatung Divia nimmt der FCB bundesweit die Spitzenposition ein. Der deutsche Rekordmeister sammelte bei dieser Analyse der Facebook-Fanpages 94 von möglichen 100 Punkten und verwies Dortmund (84 Punkte) und Gladbach (77) auf die Plätze.

Bewertet wurde nach den Kriterien Content (Inhalte), Auftritt und Interaktion (Zeitraum 16. Juli bis 14. August 2012). Das Fazit der Unternehmensberatung: „Der FC Bayern überzeugte uns in allen drei Kategorien.“ Zudem haben die Münchner auch bezüglich der Facebook-Fans (4,85 Millionen, Stand 03. September 2012) in der Bundesliga klar die Nase vorn. Die sogenannten Likes spielen in diesem Ranking allerdings nur eine untergeordnete Rolle. Viele Sympathisanten müssen demnach nicht mit einem guten Facebook-Auftritt des Vereins einhergehen.

Äußerst erfolgreicher Twitter-Start

Neben Facebook ist der FC Bayern seit dem 23. August 2012 auch auf der Plattform Twitter aktiv. Und wie! Schon nach einer Stunde hatte der offizielle Account über 4.000 Follower, mittlerweile ist der Rekordmeister bei 26.000 (Stand 03. September 2012, Rang 5 in der Bundesliga) angelangt. Es war einer der erfolgreichsten Starts eines deutschen Twitter-Accounts überhaupt.

Fünf bis zehn Mal täglich laufen News im offiziellen Twitter-Kanal ein. Was ist im Training passiert? Was sagen Trainer, Spieler und Verantwortliche zum kommenden Gegner? Sie verpassen nichts. Mediendirektor Markus Hörwick und Stadionsprecher Stephan Lehmann füttern die Fans zudem mit spannenden Hintergrund-Infos. Hörwick verkündete beispielsweise den Transfer von Javier Martínez als Erstes im offiziellen Twitter-Kanal des FC Bayern. Klicken Sie rein (www.twitter.com/FCBayern) und werden auch Follower des FC Bayern!

Weitere Inhalte