präsentiert von
Menü
Elf Jahre danach

FCB gegen Valencia? Da war doch was...

Philipp Lahm, damals 17 Jahre alt, und Bastian Schweinsteiger, damals 16, standen gerade kurz davor, ihren ersten großen Titel mit dem FC Bayern zu gewinnen (Deutsche A- bzw. B-Jugend-Meisterschaft). Thomas Müller (11) hatte gerade seine erste Saison im FCB-Trikot (D-Jugend) absolviert. Lang, lang ist’s her… Und dennoch: Der 23. Mai 2001 hat sich bei ihnen wie bei allen Bayern-Fans tief ins Gedächtnis eingegraben. Denn an diesem Tag gewann der FC Bayern die Champions League - gegen den FC Valencia, der an diesem Mittwochabend zum Auftakt der neuen Königsklassen-Saison in der Allianz Arena gastiert.

Zum ersten Duell der beiden Klubs seit dem Finale vor elf Jahren leben die Bilder von damals wieder auf: Wie Franz Beckenbauer auf der Ehrentribüne des San-Siro-Stadions vor Glück hüpfte; wie Stefan Effenberg den Henkeltopf stolz in dem Mailänder Nachthimmel stemmte; wie die Spieler Ottmar Hitzfeld und Uli Hoeneß hochleben ließen; wie Sammy Kuffour mit dem Pokal jubelnd im Tor vor der FCB-Fankurve kniete; wie sich Bixente Lizarazu den Pott über den Kopf stülpte; und natürlich wie Oliver Kahn den entscheidenden Elfmeter von Mauricio Pellegrino parierte.

Weitere Inhalte