präsentiert von
Menü
Inside

Starke Heimbilanz gegen Stuttgart

Mit dem VfB Stuttgart kommt am Sonntag ein gerne gesehener Gast in die Münchner Allianz Arena. Denn ein Blick auf die Statistik zeigt: Vor eigenem Publikum ist der FCB von den Schwaben kaum zu schlagen. 45 Mal trafen beide Klubs bislang in München aufeinander, nur fünf Mal gingen die Stuttgarter als Sieger vom Platz. 30 Mal gewann der FC Bayern, zehn Mal trennte man sich unentschieden, das Torverhältnis spricht mit 101:49 klar für die Münchner. Die letzte Partie in der Allianz Arena - zugleich das letzte Heimspiel der vergangenen Saison am 28. April - gewann der FCB durch Tore von Mario Gomez und Thomas Müller mit 2:0.

Kinhöfer an der Pfeife
Thorsten Kinhöfer heißt am Sonntag der Schiedsrichter des Südschlagers zwischen dem FC Bayern und dem VfB Stuttgart. Der 44 Jahre alte Unparteiische aus Herne war zuletzt im April diesen Jahres bei einem Bayern-Spiel im Einsatz, Gegner damals: Der VfB Stuttgart. Im ersten Heimspiel der Saison wird Kinhöfer an den Seitenlinien assistiert von Detlef Scheppe und Christian Fischer, vierter Offizieller ist René Kunsleben.

Robben nominiert
Mit Bayern-Profi Arjen Robben startet Vize-Weltmeister Niederlande in die Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien. Bondscoach Louis van Gaal nominierte den Flügelflitzer des deutschen Rekordmeisters für die beiden Partien gegen die Türkei am kommenden Freitag und vier Tage später in Ungarn.

U19 bleibt ungeschlagen
Die A-Junioren des FC Bayern bleiben in der U19-Bundesliga weiter unbesiegt, verpassten es jedoch, ihre Tabellenführung auszubauen. Am 4. Spieltag musste sich die Mannschaft von Trainer Marc Kienle mit einem 2:2 (0:1)-Unentschieden gegen den 1. FSV Mainz zufrieden geben und bleibt damit zumindest bis Sonntag auf Platz eins. Zwei Mal gerieten die Gastgeber gegen die Mainzer in Rückstand (7./70.), doch Benno Schmitz (53.) und Stefan Hager (89.) konnten mit ihren Treffern die erste Niederlage noch abwenden.

Weitere Inhalte