präsentiert von
Menü
Doppeltorschütze

Ribéry führt FCB mit Gala-Auftritt zum Sieg

Kurz vor dem Schlusspfiff wurde es noch einmal richtig laut in der ausverkauften Münchner Allianz Arena. Unter dem donnernden Applaus der 71.000 Zuschauer im weiten Rund verließ Franck Ribéry in der 89. Minute der Partie gegen 1899 Hoffenheim das Spielfeld. Es war der letzte Höhepunkt in einem Spiel, dem der französische Flügelflitzer mit einem großen Gala-Auftritt seinen Stempel aufdrückte.

„Er hat heute ein überragendes Spiel gemacht“, lobte Trainer Jupp Heynckes den 29-Jährigen, der mit seinem sechsten Bundesliga-Doppelpack - fünf davon gelangen ihm in der Allianz Arena - dem deutschen Rekordmeister den siebten Saisonsieg sicherte. Für Ribéry waren seine beiden Tore in der 19. und 47. Minute die Treffer Nummer 44 und 45 im Bayern-Trikot, damit überholte er Franz Beckenbauer, Michael Rummenigge und Michael Ballack (je 44).

Weitere Inhalte