präsentiert von
Menü
Ribéry und Martínez fraglich

Robben trainiert mit der Mannschaft

Er war kaum zu halten, er versenkte fast jeden Ball im Tor - nach vier Wochen Verletzungspause ist Arjen Robben am Freitag voller Elan ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. „Er hat gut trainiert, ist schmerzfrei, hat das ganze Programm durchgezogen“, berichtete Jupp Heynckes, der noch offen lässt, ob er den Holländer schon für das Spiel am Sonntag gegen Leverkusen mit ins Aufgebot nimmt. „Man muss abwarten, ob er schon so weit ist.“

Robben selbst hatte bei der 90-minütigen Einheit, bei der Pass- und Positionsspiel, Flanken, Torschuss und Standards trainiert wurden, „richtig Spaß. Es war ein ruhiges Training, deshalb konnte ich alles mitmachen“, erzählte er bei FCB News. „Ich bin gut durchgekommen. Es ist ein erster Schritt.“ Wann er wieder spielen wird, konnte auch er nicht sagen: „Es macht keinen Sinn, zu schnell zurückzukehren. Erst muss ich wieder richtig fit sein.“

Nicht richtig fit sind im Moment Franck Ribéry (Oberschenkelprobleme) und Javi Martínez (Adduktorenprobleme). Beide sind angeschlagen vom Champions-League-Spiel in Lille nach München zurückgekehrt und sind für das Leverkusen-Spiel fraglich. Am Freitag absolvierten sie lediglich einen Waldlauf.

„Bei Franck sieht es nicht so gut aus. Er sagt, dass auch im langsamen Laufen immer noch einen Druck spürt“, erzählte Heynckes, „wir müssen abwarten, ob er morgen trainieren kann. Aber eins ist klar: Ich werde kein Risiko eingehen. Dafür ist Franck zu wertvoll. Und wir haben Alternativen.“ Auch bei Martínez müsse man das Abschlusstraining am Samstag abwarten.

Gomez vor Rückkehr

Zum Abschluss noch zwei gute Nachrichten. Erstens: Daniel van Buyten, der die Partie in Lille wegen einer Rippenstauchung verpasst hatte, absolvierte am Freitag große Teile des Trainings mit der Mannschaft. Und zweitens: Mario Gomez soll am Samstag erstmals wieder teilweise mit den Teamkollegen trainieren. „Er wird morgen das Aufwärmen, das Pass- und das Positionsspiel mit der Mannschaft absolvieren“, kündigte Heynckes am Freitag an. Danach werde Gomez sein individuelles Aufbautraining fortsetzen.

So wie am Freitag, als er mit Gummiseil und Gewichtsschlitten an seiner Explosivität arbeitete sowie Torschussübungen absolvierte. Gomez waren vor elf Wochen freie Gelenkkörper im linken Sprunggelenk operativ entfernt worden. Der deutsche Nationalstürmer habe „überragend“ in der Reha gearbeitet, sagte Heynckes: „Es sieht sehr gut aus. Wir werden ihn jetzt dosiert heranführen ans Mannschaftstraining.“

Weitere Inhalte