präsentiert von
Menü
Löw nominiert 7 FCB-Profis

Schweinsteiger kehrt ins DFB-Aufgebot zurück

Mit sieben Profis des FC Bayern geht die deutsche Nationalmannschaft in die anstehenden WM-Qualifikationsspiele gegen Irland (12. Oktober, in Dublin) und Schweden (16. Oktober, in Berlin). Neben Philipp Lahm, Manuel Neuer, Thomas Müller, Holger Badstuber, Toni Kroos und Jérôme Boateng nominierte Bundestrainer Joachim Löw am Freitag erwartungsgemäß auch Bastian Schweinsteiger. Der Vizekapitän des FC Bayern zählt nach überstandener Sprunggelenksverletzung erstmals nach der Europameisterschaft zum DFB-Kader.

„Es war immer klar, dass Bastian gegen Irland und Schweden wieder zur Mannschaft gehören wird“, sagte Löw, „wir haben ihn zuletzt bewusst nicht mitgenommen, um ihm die Chance zu geben, in Ruhe wieder voll in den Trainings- und Spielrhythmus zu kommen. Seine Leistungen beim FC Bayern haben gezeigt, dass dies genau richtig war. Er konnte die Zeit optimal nutzen.“

'Wichtiger Impuls- und Taktgeber'

Sowohl beim Freundschaftsspiel gegen Argentinien (1:3) als auch bei den Auftaktsiegen in der WM-Qualifikation gegen Färöer (3:0) und in Österreich (2:1) hatte Schweinsteiger gefehlt. Jetzt ist Löw „froh, dass er wieder zur Mannschaft stößt. Er ist ein wichtiger Impuls- und Taktgeber.“

Verzichten muss der Bundestrainer im nächsten WM-Qualifikationsspiel in Irland aber auf Philipp Lahm. Der FCB- und DFB-Kapitän muss eine Gelbsperre absitzen. Trotzdem wird Lahm mit nach Dublin reisen, kündigte Löw an: „Er kann die Mannschaft mit seiner Anwesenheit unterstützen.“

Löw fordert zwei Siege

Insgesamt stehe die Mannschaft „vor zwei sehr wichtigen Wochen“, betonte Löw. Es gelte, „wichtige Weichen für den weiteren Verlauf der Qualifikation“ zu stellen. Zwei Siege sind das erklärte Ziel. Am Montagabend wird Löw seine 21-köpfige Mannschaft in Frankfurt/Main um sich versammeln. Am Donnerstagvormittag fliegt das DFB-Team dann nach Dublin.

Das offizielle Aufgebot:

Tor:
Manuel Neuer (Bayern München), Ron-Robert Zieler (Hannover 96), Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach)

Abwehr: Holger Badstuber, Jerome Boateng, Philipp Lahm (alle Bayern München), Mats Hummels, Marcel Schmelzer (beide Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Per Mertesacker (FC Arsenal)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Mario Götze, Marco Reus (beide Borussia Dortmund), Mesut Özil, Sami Khedira (beide Real Madrid), Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (alle Bayern München), Lukas Podolski (FC Arsenal), Andre Schürrle (Bayer Leverkusen)

Angriff: Miroslav Klose (Lazio Rom)

Weitere Inhalte