präsentiert von
Menü
Bayerns CL-Gegner

Siege für Lille und Borisov, Valencia verliert

Zwei Siege, eine Niederlage. So lautet die Bilanz der drei Champions-League-Gruppengegnern des FC Bayern an diesem Wochenende. Während sich OSC Lille und BATE Borisov jeweils über einen Dreier freuen konnten, gab es für den FC Valencia erneut eine Niederlage. fcbayern.de fasst die Spiele der drei Teams zusammen.


Lille feiert ersten Heimsieg
Über den zweiten Saisonsieg in der französischen Ligue 1 freute sich am Sonntag der OSC Lille. Gegen den AC Ajaccio kamen die Doggen, in der Champions League der nächste Gegner des FC Bayern, zu einem ungefährdeten 2:0 (1:0)-Erfolg und verbesserten sich in der Tabelle auf den zehnten Rang. Nolan Roux (43.) und Ryan Mendes (57.) sicherten mit ihren beiden Treffern den ersten Heimerfolg für Lille in der laufenden Spielzeit. „Dieser Sieg tut uns gut. Ich hoffe, dass das der Anfang einer Serie ist“, freute sich Trainer Rudi Garcia nach dem Schlusspfiff über den dreifachen Punktgewinn.

Borisov baut Serie aus
Auch der weißrussische Vertreter BATE Borisov konnte am Wochenende einen Sieg bejubeln. Fünf Tage nach dem 3:1-Erfolg im Gruppenspiel gegen den FCB gewann Borisov am Sonntag sein Ligaspiel bei Belschyna Babrujsk mit 1:0 (1:0) und ist seit nunmehr 18 Pflichtspielen ohne Niederlage. Filipp Rudik erzielte in der 39. Minute das Tor des Tages für den Spitzenreiter der ersten weißrussischen Liga, der seinen Vorsprung auf den zweiten Platz auf sieben Punkte ausbaute.

Valencia tritt auf der Stelle
Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück geht es in der spanischen Primera Division für den FC Valencia. Zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen standen vor dem 7. Spieltag für den letztjährigen Tabellendritten zu Buche, am Sonntag kassierte Valencia dann seine dritte Saisonniederlage. Mit 0:1 (0:1) musste sich das Team von Trainer Mauricio Pellegrino bei UD Levante geschlagen geben und fiel damit vom zehnten auf den 14. Rang zurück. Der frühere Wolfsburger Obafemi Martins erzielte in der 22. Minute den Siegtreffer für die Mannschaft des ehemaligen Bayern-Profis Christian Lell, der wegen eines Muskelfaserrisses passen musste.

Weitere Inhalte