präsentiert von
Menü
Inside

23 Heimspiele, 20 Siege!

Glaubt man der Statistik, könnte Hannover 96 auf die Reise nach München verzichten. 23 Mal traten die Niedersachsen in der Bundesliga beim FC Bayern an, 20 Mal (!) standen sie mit leeren Händen da. Zwei Duelle endeten mit einem Remis. Der erste und einzige Erfolg von 96 in München liegt sechs Jahre (0:1 am 8. November 2006). Die vergangenen fünf Heimspiele gegen Hannover entschied der FCB allesamt für sich - mit einer Tordifferenz von 20:2. Insgesamt steigt am Samstag das 47. Duell zwischen Bayern und Hannover (29 Siege, acht Remis, neun Niederlagen).

Duell zweier offensivstarker Teams
Der FC Bayern stellt mit 33 erzielten Toren derzeit die beste Offensive der Bundesliga, Hannover liegt gleichauf mit Frankfurt auf Platz drei dieses Rankings (25 Tore). Aber: Zieht man sämtliche Pflichtspiele zu Rate, haben die Niedersachsen in der laufenden Saison 2012/13 sogar zwei Treffer mehr (56) auf dem Konto als der deutsche Rekordmeister (54). Am Donnerstagabend in der Europa League kam Hannover allerdings nicht über ein 0:0 gege Twente Enschede hinaus.

Hannover ohne Ya Konan
Die Niedersachsen müssen beim Gastspiel in München auf Didier Ya Konan verzichten. Der Stürmer, der bislang in elf Ligaeinsätzen zwei Tore erzielte, zog sich in der Europa League gegen Enschede eine Beckenprellung zu und tritt die Reise nach München nicht mit an.

Zwayer an der Pfeife
Felix Zwayer aus Berlin wird die Partie am Samstag leiten. Assistieren werden dem Immobilienkaufmann Jan Hendrik Salver und Marcel Pelgrim, Vierter Offizieller ist Norbert Grudzinski. Zum insgesamt zehnten Mal pfeift Zwayer ein Spiel mit Beteiligung des FC Bayern. In dieser Saison war der 31-Jährige beim 5:0-Sieg der Münchner in Düsseldorf im Einsatz.

Weitere Inhalte