präsentiert von
Menü
'Vom Allerfeinsten'

Die Stimmen zur Gala gegen Lille

Mit einer 6:1-Gala hat der FC Bayern in der Champions League die Aufgabe gegen den LOSC Lille am Mittwochabend eindrucksvoll gelöst. „Rundum zufrieden“ war dann auch Trainer Jupp Heynckes und freute sich über „Bilderbuchkombinationen mit wunderschönen Torabschlüssen“. Arjen Robben sprach von einem „super Spiel. Vor allem die erste Hälfte war vom Allerfeinsten. So müssen wir weitermachen.“

Die Stimmen im Überblick:

Jupp Heynckes: „Ich bin natürlich rundum zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Ich denke, man hat gesehen, dass meine Mannschaft sehr motiviert, sehr konzentriert in die Begegnung gegangen ist. Wir haben in der ersten Hälfte wie aus einem Guss gespielt. Es waren Bilderbuchkombinationen mit wunderschönen Torabschlüssen. Zudem haben wir heute endlich mal wieder nach den Standardsituationen besser ausgesehen.“

Philipp Lahm: „Wir haben ein frühes Tor gemacht und direkt nachgelegt. Dann läuft es. Wir nehmen jeden Gegner ernst. So kann es weitergehen. Wir arbeiten hart und haben von Anfang an Gas gegeben. Dann sieht es leicht aus.“

Bastian Schweinsteiger: „Wir haben super gespielt, wobei es nicht einfach war. Wir wussten, dass wir von Beginn an gut spielen mussten. Das haben wir getan. Wir können stolz sein und sind überglücklich. Wir haben umgesetzt, was uns der Trainer aufgetragen hat. Bis auf die gelbe Karte hat der Abend Spaß gemacht.“

Claudio Pizarro: „Das war Spaßfußball. Wir haben sehr gut gespielt und von Beginn an Druck gemacht. Die schnelle Führung war wichtig. Ich hoffe, dass es so weitergeht und wir weiter so gewinnen können.“

Arjen Robben: „Es war ein super Spiel. Die Tore kamen zu den richtigen Momenten. Vor allem die erste Hälfte war vom Allerfeinsten. Aber wir müssen mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben. So müssen wir weitermachen. Lille war auch heute nicht so stark. Das Wichtigste ist, dass wir auf dem Platz uns gegenseitig unterstützen. Im Moment ist alles super. Es läuft perfekt. Wir müssen weiter jedes Spiel so eine Leistung zeigen.“

Rudi Garcia (LOSC-Trainer): „Die erste Halbzeit war wie ein Albtraum. Es sah aus wie ein Jugendteam gegen eine erfahrene Mannschaft. In den letzten zwei Gruppenspielen müssen wir punkten und ein anderes Gesicht zeigen als heute.“

Salomon Kalou (Torschütze LOSC Lille): „Wir haben ein frühes Gegentor bekommen. Wenn das gegen ein so erfahrenes Team wie Bayern München passiert, ist es schwer, zurückzukommen, gerade mit Spielern wie Ribéry, Robben oder Schweinsteiger. Sie sind sehr erfahren und eine der besten Mannschaften in diesem Wettbewerb. Bayern ist dieses Jahr noch stärker als in der vergangenen Saison und für jeden Gegner eine große Herausforderung.“

Weitere Inhalte