präsentiert von
Menü
Spitzenspiel gegen Frankfurt

FCB rechnet mit 'schwieriger Aufgabe'

Erinnern Sie sich noch? September 1999, mit Michael Tarnat hütet 28 Minuten lang ein Feldspieler bravourös das Bayern-Tor. Oder April 1995, der Wechselfehler von Giovanni Trapattoni, der mit Dietmar Hamann eine vierten Amateur einwechselte. Oder August 1989, Klaus Augenthalers Tor von der Mittellinie, später zum Tor des Jahres und des Jahrzehnts gewählt. Oder August 1965, der erste Sieg des FC Bayern (2:0) in der 50-jährigen Bundesliga-Geschichte. Alles passiert bei Spielen des FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt. Am Samstag (15.30 Uhr, live im Ticker und im FCB.tv-Webradio) treffen beide Klubs zum 83. Mal aufeinander - diesmal ist es ein echtes Spitzenspiel.

Als Tabellendritter kommt der Aufsteiger zum Spitzenreiter nach München. Leverkusen, Hannover und Hamburg hat die Eintracht schon besiegt, Dortmund ein Unentschieden abgetrotzt. Die Bayern sind gewarnt. „Wir sind gut beraten, sie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen“, sagte Uli Hoeneß. Karl-Heinz Rummenigge meinte: „Wir haben Respekt vor Eintracht Frankfurt. Die spielen eine wunderbare, erstklassige Saison.“

Weitere Inhalte