präsentiert von
Menü
'Wir brennen'

FCB will Vorsprung weiter ausbauen

Erster gegen Dritter, Rekordmeister gegen Titelverteidiger - das große Gipfeltreffen zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund stellt am 15. Bundesligaspieltag alles in den Schatten. „Dortmund gegen Bayern, das ist ein Spiel wie in der Champions League“, sagte Franck Ribéry vor dem Spitzenspiel am Samstagabend in der seit Wochen ausverkauften Allianz Arena (ab 18.15 Uhr im FCB-Liveticker und im Webradio bei FCB.tv). Thomas Müller sprach von einem „Duell, das die gewisse Würze hat“.

203 Länder werden via Liveübertragung zuschauen, wenn die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes ihren derzeitigen Elf-Punkte-Vorsprung auf den BVB zumindest halten möchte. „Der Vorsprung ist da, das wollen wir so lange wie möglich aufrecht erhalten“, meinte Müller, schließlich wollen alle im Verein, „dass es dann im Mai heißt: Bayern München Deutscher Meister.“ Er glaubt: „Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir Dortmund schlagen können.“

Weitere Inhalte