präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

Mit Ergebnis zufrieden, mit Spiel nicht

Das erste Etappenziel ist erreicht: Der FCB steht im Achtelfinale der Champions League. „Das ist das Wichtigste“, weiß Kapitän Philipp Lahm. Die Art und Weise, wie der deutsche Rekordmeister beim 1:1 (0:0) gegen das lange Zeit in Unterzahl agierende Valencia auftrat, gefiel den Verantwortlichen allerdings nicht. „Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein, mit dem Spiel nicht“, erklärte Karl-Heinz Rummenigge, „wir müssen den Schalter jetzt umlegen und wieder mehr Gas geben.“

Die Stimmen zum Spiel im Überblick:

Karl-Heinz Rummenigge: „Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein, mit dem Spiel aber nicht. Wenn man eine Stunde in Überzahl spielt und am Ende mit einem 1:1 noch zufrieden sein muss, ist das nicht befriedigend. Mir ist das derzeit ein Stück weit zu sehr Verwalten. Das habe ich schon gegen Nürnberg gesehen. Wir müssen den Schalter jetzt umlegen und wieder mehr Gas geben. Wir haben eine schwierige Woche vor uns mit den Spielen gegen Hannover, Freiburg und Dortmund.“

Jupp Heynckes: „Valencia ist eine sehr gute Kontermannschaft und hat überragend verteidigt. Wir haben es nicht verstanden, den Abwehrriegel zu durchbrechen und aus unserer Überlegenheit viele Chancen zu kreieren.“

Philipp Lahm: „Das ist ärgerlich, denn heute war einiges möglich. Wir haben in vielen Situationen die falschen Entscheidungen getroffen: Wann Tempowechsel sinnvoll sind, wann man ins Dribbling gehen oder das Spiel verlagern muss. Das Wichtigste ist, dass wir eine Runde weiter sind. Aber wir müssen den Hebel jetzt finden. Wir haben zweimal in Folge unentschieden gespielt, obwohl die Gegner eine Zeit lang in Unterzahl spielen mussten.“

Thomas Müller: „Wir haben 60 Minuten in Überzahl gespielt und liegen in der 80. Minute 0:1 hinten. Am Ende war es Schadensbegrenzung. Es war kein Spiel, für das wir uns feiern lassen können.“

Mario Gomez: „Wir haben gegen eine sehr heimstarke Mannschaft gespielt, die technisch überragend ist. Wir haben die Bälle heute nicht schnell genug zurückgewonnen. Wir wollten gewinnen, leider hat es nicht geklappt.“

Mauricio Pellegrino (Trainer FC Valencia): „Die Rote Karte hat das Spiel sehr verändert. Wir haben ein tolles Spiel gezeigt und hatten die nötige Spielintelligenz, die Bayern auf verschiedenen Wegen vor Probleme zu stellen. Ich bin sehr zufrieden. Meine Spieler haben gegen einen erstklassigen Gegner alles gegeben.“