präsentiert von
Menü
Personalien

Schweinsteiger und Kroos sagen Löw ab

Sonntag nach einem Bundesliga-Spiel beim FC Bayern: Die einen absolvieren ein Regenerationsprogramm, die anderen schuften unter der Leitung von Cheftrainer Jupp Heynckes auf dem Platz. Und immer strömen zahlreiche Fans auf das Trainingsgelände des deutschen Rekordmeisters, um ihren Stars ganz, ganz nah zu sein. So auch nach dem Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt - trotz des nasskalten Herbstwetters.

Nicht zu Gesicht bekamen die Bayern-Anhänger Bastian Schweinsteiger. Den Vize-Kapitän hat ein Virusinfekt heimgesucht, der ihn zur Absage des Länderspiels gegen die Niederlande (Mittwoch) zwingt. Und auch Toni Kroos wird kommende Woche in München bleiben: Der Mittelfeldspieler kämpft weiter mit einem Magen-Darm-Infekt. Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hat Bundestrainer Joachim Löw bereits über den Ausfall der beiden Bayern-Spieler informiert.

Müller trotz Erkältung zum DFB-Team

Ebenfalls fehlen wird Jérôme Boateng. Der Innenverteidiger zog sich in der Partie gegen den Aufsteiger einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zu, wie Trainer Heynckes am Sonntag bestätigte: „Er wird sicher zwei, drei Wochen ausfallen.“ Zudem verzichtet Peru im Testspiel gegen Honduras auf die Dienste von Claudio Pizarro. Thomas Müller wird hingegen trotz einer Erkältung zur deutschen Nationalmannschaft reisen und ist somit einer von elf Bayern-Spielern, die sich ab Montag auf Länderspielreise befinden.

Positives gibt es von Holger Badstuber zu berichten. Nach dem Ausfall von Boateng kommt es gerade recht, dass sich Daniel van Buyten gegen Frankfurt zurückmeldete und sich mit Badstuber ein weiterer Defensivmann auf dem Wege der Besserung befindet. Der deutsche Nationalspieler hatte vor zwei Wochen beim Heimspiel gegen Leverkusen einen Muskelfaserriss im Oberschenkel erlitten.

Badstuber vor Rückkehr ins Teamtraining

Wie in den vergangenen Tagen absolvierte Badstuber auch am Sonntag eine Laufeinheit. „Holger arbeitet bis Mitte der Woche im Reha-Bereich. Ich hoffe, dass er am Mittwoch oder am Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainieren kann“, verkündete Heynckes. Das Testspiel am Dienstag beim FC Falke Markt Schwaben (18 Uhr) kommt für Badstuber zu früh.

Währenddessen feierte Kapitän Philipp Lahm seinen 29. Geburtstag! „Wir haben gemeinsam im Mannschaftskreis gefrühstückt“, berichtete Heynckes. Eine große Party werde Lahm aber mit Sicherheit nicht organisieren. Denn: „Feiern ist nicht angesagt. Am Montag muss Philipp schon wieder nach Amsterdam zur Nationalmannschaft.“

Mittwoch steht dann das Länderspiel der deutschen Elf gegen die Niederlande auf dem Programm, am kommenden Samstag reist der FC Bayern zum 1. FC Nürnberg. Dann ohne Boateng, aber vielleicht wieder mit Badstuber.

Weitere Inhalte