präsentiert von
Menü
Nach gelungenem Comeback

Selbstbewusster Gomez will 'nichts überstürzen'

Die kleine Lea war überglücklich. Soeben hatte das Ballmädchen des FC Falke Markt Schwaben sich eine ganz besondere Trophäe gesichert: Den Spielball aus dem Freundschaftsspiel des FC Bayern beim Sechstligisten aus dem Landkreis München. Wenige Sekunden zuvor hatte Mario Gomez das Spielgerät per Handelfmeter im Markt Schwabener Tor versenkt und das zwischenzeitliche 3:0 erzielt. Dabei hatte er den Ball so hart gegen das hintere Torgestänge geschossen, dass die Luft entwich und der Ball so unbrauchbar wurde.

Ähnlich groß wie die Freude bei der kleinen Lea dürfte auch die bei Torschütze Gomez gewesen sein. Nach 101-tägiger Verletzungspause feierte der Angreifer gegen den Landesligisten sein gelungenes Comeback, bei dem er weitere drei Treffer erzielte und über 90 Minuten beschwerdefrei durchspielte. „Der Auftritt von Mario war prima“, lobte Trainer Jupp Heynckes seinen Angreifer. Auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge freute sich für Gomez: „Er hat sehr hart an seinem Comeback gearbeitet.“

Weitere Inhalte