präsentiert von
Menü
Inside

Valencia tritt auf der Stelle

Der FC Valencia, Bayerns nächster Gegner in der Champions League, steckt im Tabellenmittelfeld der spanischen Primera Division fest. Die Mannschaft von Coach Marco Pellegrino kam am Sonntagmittag nicht über ein 1:1 bei Real Valladolid hinaus. Während Valencia zuhause im Mestalla, wo die Bayern am 20. November gastieren, noch unbesiegt ist, gab es auswärts in sechs Partien noch keinen einzigen Dreier. Den Treffer für Valencia in Valladolid erzielte Aly Cissokho (15.), der nach der Pause unmittelbar vor dem Ausgleichstor (65., Foulelfmeter) mit Rot vom Platz flog.

FC Bayern unterstützt 'ein Herz für Kinder'
Am Sonntag nach dem Regenerationstraining schnürten Arjen Robben und Co. ein zweites Mal ihre Schuhe und liefen einige Runden auf dem Trainingsplatz für einen guten Zweck. Denn: Der FC Bayern unterstützt den Millionen-Lauf der Deutschen Telekom (Aktion „Ein Herz für Kinder“) und ruft gemeinsam mit seinem Partner alle Lauf-Fans auf, Kilometer für benachteiligte Kinder zu sammeln. „Für uns ist das selbstverständlich. Fußball ist fast immer Glanz, aber vielen Menschen geht es nicht ganz so gut. Das sollte man nie vergessen“, erklärte Cheftrainer Jupp Heynckes. Machen Sie mit, mehr Infos finden Sie HIER.

Nürnberg ohne Balitsch gegen den FCB
Der 1. FC Nürnberg muss am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den FC Bayern auf Mittelfeldantreiber Hanno Balitsch verzichten. Der Sechser sah am Freitagabend bei der 1:2-Niederlage in Mainz seine fünfte Gelbe Karte und ist damit im bayerischen Derby gesperrt.

Niederlage für die FCB-Frauen
Die Frauen des FC Bayern haben ihre vierte Saisonniederlage hinnehmen müssen. Der letztjährige Pokalsieger verlor am Sonntag gegen den Tabellenvierten SC Freiburg vor heimischem Publikum mit 0:2 (0:0). Carmen Höfflin (71.) und Melanie Leupolz (82.) trafen für die Gäste. Der FC Bayern rangiert in der Bundesliga nun mit 12 Punkten aus acht Partien auf dem sechsten Platz.

Basketballer schlagen TBB Trier
Die Bayern-Basketballer haben ihren fünften Saisonsieg errungen und sind Tabellensechster der Beko BBL. Am Samstagabend behielten die Münchner vor 5.397 Zuschauern im Audi Dome gegen die TBB Trier mit 72:66 (34:29) die Oberhand. In einer unterhaltsamen und spannenden Partie gewann der FCB am Ende knapp, aber verdient. „Wir müssen noch unseren Offensiv-Rhythmus finden und sind noch nicht konstant genug in unserem Spiel. Daran müssen wir arbeiten“, sagte Coach Yannis Christopoulos. Bester Bayern-Schütze war Tyrese Rice mit 16 Punkten.

Weitere Inhalte