präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Das war ein hartes Stück Arbeit'

Erster gegen Vorletzter. Klingt nach einer klaren Sache. Doch der Samstagnachmittag bewies, dass der FC Augsburg im Vorfeld „kleiner gemacht“ wurde, „als er in Wirklichkeit ist“ (Jupp Heynckes). Die Bayern siegten am Ende souverän mit 2:0 im bayerischen Derby, doch es war „ein hartes Stück Arbeit“, wie Heynckes analysierte. Erst nach dem zweiten Treffer durch Mario Gomez habe sein Team wieder die „totale Sicherheit gehabt“. Gomez selbst resümierte: „Diese Spiele musst du gewinnen, um Meister zu werden. Und wir haben wieder gewonnen.“

Stimmen zum Spiel:

Jupp Heynckes: „Ich habe vor dem Spiel meiner Mannschaft klipp und klar gesagt, dass das kein Spaziergang werden würde. Das war ein hartes Stück Arbeit. In der ersten Halbzeit haben wir gesehen, dass alles, was geschrieben und gesagt wurde, Makulatur ist. Der FC Augsburg wurde kleiner gemacht, als er in Wirklichkeit ist. In der ersten Halbzeit haben sie eine sehr gute Ordnung in ihrem Spiel gehabt, sehr gutes Pressing gespielt, da haben wir schon unsere Schwierigkeiten gehabt, unser Spiel nach vorne zu entfalten. Nach dem 1:0 haben wir das besser gemacht und nach dem 2:0 haben wir wieder unsere totale Sicherheit gehabt, unsere Dominanz und auch die Souveränität, die uns in unserem Spiel auszeichnet.“

Philipp Lahm: „Es war nicht unsere Absicht, Augsburg zu Beginn die Initiative zu überlassen. Wir wollten von Anfang an Gas geben und die Ordnung halten. Das ist uns heute nicht gelungen. Aber wir waren trotzdem auch in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Das 1:0 ging völlig in Ordnung, denn wir hatten die besseren Chancen. Schlussendlich zählt nur der Sieg.“

Mario Gomez: „Augsburg steht mit acht Punkten da. Aber sie spielen zuhause guten Fußball - das hat man auch heute wieder gesehen. Diese Spiele musst du gewinnen, um Meister zu werden. Und wir haben wieder gewonnen.“

Thomas Müller: „Solange ich treffe, bleibe ich natürlich erster Elfmeterschütze. Die letzten Male hat es ganz gut geklappt. Ich habe ein gutes Gefühl dabei. Es passt alles.“

Markus Weinzierl (Trainer Augsburg): „Glückwunsch an den FC Bayern München! Über 90 Minuten ist der Sieg in Ordnung und gerecht. Wir haben in der ersten Halbzeit eine sehr ordentliche Leistung abgeliefert. Wir haben uns sehr gut auf den Gegner eingestellt, haben versucht, uns nicht zu verstecken, nicht nur hinten reinzustellen. Es wäre verdient gewesen, mit 0:0 in die Halbzeit zu gehen. Dann passiert der Elfmeter, solche Tore tun dann unheimlich weh. Für die zweite Hälfte haben wir uns viel vorgenommen. Beim 2:0 hat man gesehen, was individuelle Klasse ist. Da waren wir geknickt und man hat gesehen, dass wir nicht mehr dran geglaubt haben, das Spiel zum Schluss raus zu drehen.“

Weitere Inhalte