präsentiert von
Menü
Weihnachtsfeier 2012

FCB genießt, aber bleibt 'fokussiert'

Am Dienstag steht die letzte Aufgabe im Jahr 2012 an. Der FC Bayern will in Augsburg mit aller Macht ins DFB-Pokal-Viertelfinale einziehen und die tolle erste Saisonhälfte krönen. „Da müssen wir noch einmal alles herausholen“, forderte Kapitän Philipp Lahm am Samstagabend - auf der Weihnachtsfeier des FC Bayern in der Käfer-Alm, wo rund 200 Gäste auf die erfolgreiche Hinrunde des deutschen Rekordmeisters anstießen und es sich bei Maronensuppe, Almochsen und Baumkuchen gut gehen ließen.

„Der Klub steht wirtschaftlich super da und wir können mit dem Jahr 2012 zufrieden sein“, erklärte Karl-Heinz Rummenigge, „aber: wir müssen in der Rückrunde konzentriert, fokussiert und mit großem Elan unser großes Ziel, die Deutsche Meisterschaft, angehen.“ Der Vorstandsvorsitzende blickte in seiner Festrede auf „ein ereignisreiches Jahr mit Höhen und Tiefen“ zurück. Man habe aus der Vorsaison die „richtigen Lehren“ gezogen.

Neben Rummenigge richtete auch Lahm einige Worte („Es war eine gute Vorrunde.“) an die Teamkollegen und die geladenen Gäste. Jupp Heynckes fehlte auf der Veranstaltung wegen eines grippalen Infekts. Auch Javi Martínez, der sich gegen Gladbach eine Augenverletzung zugezogen hatte, verpasste die Weihnachtsfeier 2012 und kam so leider nicht in den Genuss der Auftritte von Zauberer Florian Zimmer und Musik-Star Marlon Roudette.

Gegen Mitternacht leerte sich die Käfer-Alm, die Profis und ihre Familien verabschiedeten sich. Mit in die Nacht nahmen sie die lobenden Worte von Vorstandschef Rummenigge. „Die Spieler geben alles für den FC Bayern. Wir können optimistisch in die Zukunft blicken.“ Und die beginnt bereits am Dienstag in Augsburg.

Weitere Inhalte