präsentiert von
Menü
'Eine prima Grundlage'

FCB zur Bundesliga-Halbzeit 'sehr zufrieden'

Als es weihnachtlich wurde in der Allianz Arena, bunte Laserstrahlen festliche Motive auf den Rasen der abgedunkelten Allianz Arena malten, die Fans beschwingt den Stern des Südens mitsangen und sich die Mannschaft mit einem Spruchband für die Unterstützung in den letzten Monaten bedankte, da war jenes „ärgerliche“ (Boateng) 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach zum Hinrundenabschluss schon fast wieder vergessen. „Die Welt geht nicht unter“, ließ sich Karl-Heinz Rummenigge die Festtagsstimmung nicht verderben. Warum auch? Der deutsche Rekordmeister kann auf eine herausragende Hinrunde zurückblicken.

Mit 42 Punkten dominiert der FC Bayern zur Saison-Halbzeit die Liga und überwintert mit mindestens neun Punkten Vorsprung auf Platz eins. 13 Siege und nur eine Niederlage (3 Remis) stehen nach 17 Spielen zu Buche. Mit lediglich sieben Gegentreffern (Heynckes: „eine überragende Quote“) stellte der FCB den Bundesliga-Hinrundenrekord ein, mit einer Tordifferenz von +37 eine neue Bestmarke auf. „Wir haben tolle Voraussetzungen geschaffen, Deutscher Meister zu werden“, zog Rummenigge eine hochzufriedene Bilanz.

Weitere Inhalte