präsentiert von
Menü
Inside

Festung Allianz Arena

Der FC Bayern hat einen neuen Vereinsrekord aufgestellt. Das 4:1 gegen den FC BATE Borisov war der neunte Heimsieg in der Champions League in Serie, das gab es in der Geschichte des deutschen Rekordmeisters noch nie. Insgesamt ging nur eines der vergangenen 16 CL-Partien in der Allianz Arena verloren - am 15. März 2011 im Achtelfinale gegen Inter Mailand (2:3). Das Finale dahoam 2012 galt offiziell als Spiel auf neutralem Boden.

Debüt für Neuer
Im 75. Pflichtspiel für den FC Bayern hat Manuel Neuer erstmals die Kapitänsbinde getragen. Bei seiner Auswechslung in der 72. Minute beim Heimspiel gegen Borisov (4:1) übergab Bastian Schweinsteiger die Binde an den FCB-Keeper.

Der Rücken bremst Robben
Auch gegen Borisov gehörte Arjen Robben noch nicht zum Kader des FC Bayern. Vor knapp drei Wochen war der holländische Nationalspieler mit einem leichten Muskelfaserriss vom Länderspiel gegen Deutschland nach München zurückgekehrt. Der sei inzwischen ausgeheilt, sagte Jupp Heynckes am Mittwochabend nach dem Borisov-Spiel. Dennoch fällt der Turbodribbler weiter verletzt aus. „Die Beschwerden kommen vom Rücken“, erklärte Heynckes, der nicht sagen kann, ob Robben noch vor der Winterpause wieder einsatzfähig sein wird.

FCB-Frauen entzaubern Tabellenführer Wolfsburg
Tolle Leistung der FCB-Frauen! Das Team von Thomas Wörle kommt immer besser in Schwung und fertigte am Mittwochabend in einem Nachholspiel des zweiten Spieltags in Aschheim den bislang ungeschlagenen Tabellenführer VfL Wolfsburg mit 3:0 (2:0) ab. Lena Lotzen (9./33.) schoss den FCB vor 200 Zuschauern mit einem Doppelpack früh in Front, Vanessa Bürki (57.) sorgte im zweiten Durchgang für die Entscheidung. Die Münchnerinnen liegen nun mit 18 Punkten auf Rang fünf der Bundesliga, der VfL (26 Punkte) bleibt Erster - mit einem Zähler Vorsprung auf Turbine Potsdam.

Valencia schließt Gruppe als Zweiter ab
Der FC Valencia hat die Champions-League-Gruppe F als Zweiter hinter dem FC Bayern abgeschlossen. Die Spanier siegten zum Abschluss beim LOSC Lille mit 1:0 und kamen damit auf die gleiche Punktzahl (13) wie der FCB. Den direkten Vergleich aber entschied der deutsche Rekordmeister für sich (2:1 und 1:1). Das Tor des Tages in Lille erzielte Jonas (36.).

Alles Gute Holger!
Schöne Geste der Bayern-Stars! Kapitän Philipp Lahm und Co. postierten sich vor dem Anpfiff hinter einem Spruchband. Auf diesem war zu lesen: „Alles Gute Holger!“ Gemeint war Teamkollege Holger Badstuber, der sich am vergangenen Samstag gegen Dortmund das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen hat. Zudem hielt die Mannschaft ein Trikot mit der Nummer 28 von Badstuber in die Kameras. „Holger ist natürlich down. Deswegen war das ein kleiner Gruß an ihn, damit er wieder einen freien Kopf kriegt und wieder lächeln kann“, sagte Mario Gomez. Der noch im Krankenhaus weilende Innenverteidiger wird sich sicherlich gefreut haben!

FCA ohne Ostrzolek
Der FC Augsburg muss im Derby am kommenden Samstag gegen den FC Bayern ohne seinen Linksverteidiger Matthias Ostrzolek auskommen. Der 22-Jährige habe sich beim jüngsten Heimspiel gegen den SC Freiburg einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen, teilten die Schwaben mit. Deshalb müsse der Defensivmann eine Pause einlegen. Im Laufe der kommenden Woche soll Ostrzolek wieder das Training aufnehmen können. Ob Ostrzolek bis zum Pokalderby am 18. Dezember wieder einsatzfähig sein wird, ist offen.

Weitere Inhalte