präsentiert von
Menü
Rummenigge im Interview

'Haben uns in Europa großen Respekt erspielt'

Immer wieder hatte Karl-Heinz Rummenigge vor dem Monat November gewarnt. Mittlerweile befinden wir uns im Dezember. Und der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern kann zum Glück entspannt auf die vergangenen Wochen zurückblicken. Denn: Der deutsche Rekordmeister hat im November 2012 keine einzige Pflichtspielniederlage hinnehmen müssen, führt die Bundesliga mit acht Punkten auf Leverkusen an und sicherte sich am Mittwochabend durch das 4:1 gegen Borisov den Sieg in der Champions-League-Gruppe F.

„Schlussendlich haben wir uns in dieser Gruppe souverän durchgesetzt“, resümierte Rummenigge. Im ausführlichen Interview mit fcbayern.de sprach der Vorstandschef zudem unter anderem über den kommenden Gegner Augsburg, die CL-Achtelfinal-Auslosung, die Rote Karte von Jérôme Boateng und mögliche Transfers.

Das Interview mit Karl-Heinz Rummenigge:

fcbayern.de: Herr Rummenigge, der FC Bayern hat die CL-Gruppenphase zum dritten Mal in Serie als Erster abgeschlossen…
Rummenigge: „Das zeigt, wie konstant stark der FC Bayern auch international geworden ist. Im UEFA Klub-Ranking haben wir unsere Position zwei hinter dem FC Barcelona gefestigt, weil der Dritte Manchester United am Mittwoch verloren hat. Ich bin hochzufrieden, denn das ist die ehrlichste Wertung.“

fcbayern.de: Wie fällt Ihr Fazit der Gruppenphase aus?
Rummenigge: „Wir haben grundsätzlich sehr gut gespielt. Die Niederlage in Borisov war allerdings unnötig. Da hatten wir dann nach zwei Spielen nur drei Punkte. Das war nicht ideal und hat uns etwas unter Druck gesetzt. Schlussendlich haben wir uns in dieser Gruppe souverän durchgesetzt.“

fcbayern.de: Auch Dortmund und Schalke sind jeweils Erster geworden. Was hat das für eine Bedeutung?
Rummenigge: „Es ist der Beweis dafür, dass sich die Bundesliga in Europa etabliert hat. Sowohl Dortmund als auch Schalke haben in schwierigen Gruppen überlebt. Dadurch hat die Bundesliga wieder wichtige Punkte in der Fünf-Jahres-Wertung auf die Premier League gut gemacht.“

fcbayern.de: Wo ordnen Sie die Bundesliga europaweit ein?
Rummenigge: „In Spanien spielen nur noch zwei Teams um den Titel, der Rest spielt kaum eine Rolle. In England sind es drei, vier Vereine. Klar, auch in Deutschland dominieren Bayern, Dortmund, Leverkusen und Schalke. Aber: Jedes dieser Teams kann gegen die vermeintlich Kleinen verlieren. Das gibt es in den anderen Ländern nicht. Wir müssen die starken Leistungen fortführen - in der Hoffnung, dass wir an die Premier League Stück für Stück heranrücken. Die Bundesliga ist mit ihrer soliden Finanzpolitik und mit der Solidarität, die hier gelebt wird, sehr, sehr gut aufgestellt.“

fcbayern.de: Michel Platini äußerte zuletzt Gedanken, die Champions League auf 64 Teams aufzustocken. Was halten Sie davon?
Rummenigge: „Ich bin kein Freund von Quantität, die zur Lasten der Qualität geht. Wir haben derzeit eine Champions League, die zu Recht als die Königsklasse des Klub-Fußballs bezeichnet wird. Land auf, Land ab ist man damit zufrieden. Und die Einnahmen sind auf einem sehr hohen Niveau. Bitte bloß nichts ändern.“

fcbayern.de: Zudem soll laut Platini die Europa League abgeschafft werden…
Rummenigge: „Das wäre keine gute Idee. Die UEFA wäre gut beraten, Geduld an den Tag zu legen. Ich kann mich erinnern, dass die Champions League in den 90er Jahren auch kritisch gesehen wurde und die Einnahmen auch noch nicht so gut waren.“

fcbayern.de: In dieser Champions League hat Jérôme Boateng am Mittwoch die Rote Karte gesehen. Wie haben Sie diese Situation in der zweiten Halbzeit gesehen?
Rummenigge: „Ich fand diese Entscheidung zu hart. Man kann durchaus Foul pfeifen, man kann auch Gelb geben. Aber nicht Rot. Es war das erste Foul von Jérôme. Uns hat dieser Platzverweis schon sehr verwundert. Nun müssen wir aber wohl damit leben, dass uns Jérôme im Achtelfinale nicht zur Verfügung stehen wird.“

fcbayern.de: Mit Holger Badstuber fällt ein weiterer Innenverteidiger sicher aus. Dante droht bei einer weiteren Gelben Karte zudem eine Sperre. Ist das eine prekäre Situation?
Rummenigge: „Ich würde es als keine kommode Situation bezeichnen. Keine Frage: Diese Rote Karte passt uns nicht ins Konzept .“

fcbayern.de: Wird es nötig sein, im Winter auf der Innenverteidigerposition auf dem Transfermarkt nachzulegen?
Rummenigge: „Nein, wir wären definitiv nicht gut beraten, uns wegen zwei Spielen in der Champions League nach einem neuen Spieler umzuschauen. Im Winter einen Innenverteidiger zu finden, der überhaupt in der Champions League eingesetzt werden darf und der uns qualitativ verstärken würde, den wird es wahrscheinlich nicht geben. Wir werden in der Lage sein, diesen Personalengpass in ein, zwei Partien zu kompensieren. Denn in der Bundesliga darf Jérôme ja spielen.“

fcbayern.de: Wird es im Winter denn ansonsten Veränderungen im Kader geben?
Rummenigge: „Stand jetzt, nein! Wir sind mit diesem Kader in der Vorrunde sehr gut gefahren. Final werden wir das aber noch einmal mit dem Trainer und Matthias Sammer besprechen.“

fcbayern.de: Am 20. Dezember wird das CL-Achtelfinale ausgelost. Philipp Lahm sagte: „Keiner trifft gerne auf uns!“ Sehen Sie das genauso?
Rummenigge: „Ich würde das sogar ein Stück weit vergrößern: Im Moment spielt kein Team in Europa gerne gegen deutsche Mannschaften! Wir, aber auch Dortmund und Schalke, haben sich in Europa großen Respekt erspielt. Aber wenn ich mir die möglichen Gegner so anschaue, da sind schon einige Kaliber dabei. Fest steht: Wir werden die Champions League weiter hochmotiviert angehen. Warten wir mal ab, auf wen das Los fallen wird…“

fcbayern.de: …Real Madrid muss es aber nicht unbedingt schon im Achtelfinale sein, oder?
Rummenigge: „Ich glaube, Real möchte auch nicht unbedingt gegen Bayern spielen.“

fcbayern.de: Drei Spiele muss der FCB in diesem Jahr noch bestreiten. Was sind die Ziele?
Rummenigge: „Es wäre wunderbar, wenn wir alle drei Spiele gewinnen könnten. Wir wollen den schönen Vorsprung, den wir uns erarbeitet haben, halten. Die Mannschaft ist weiter hochmotiviert und hungrig. Das spüre ich. Wir wollen unbedingt Deutscher Meister werden. Das ist der wichtigste Titel in dieser Saison!“

fcbayern.de: Bastian Schweinsteiger hat auf den Tag genau am Freitag vor zehn Jahren sein Bundesliga-Debüt gefeiert. Kann man ihn als „Mr. FC Bayern“ bezeichnen?
Rummenigge: „Definitiv, denn er ist der Dienstälteste. Und das Schöne ist, dass er aus dem eigenen Nachwuchs stammt. Bastian hat seinen Weg gemacht und ist unser Taktgeber. Wir brauchen ihn in allerbester Verfassung, um unsere Ziele zu erreichen.“

fcbayern.de: Hat Javier Martínez zuletzt immer mehr gezeigt, warum der FC Bayern ihn geholt hat?
Rummenigge: „Wir haben viel Geld für ihn ausgegeben. Das haben wir nicht einfach so aus der Hüfte geschossen, sondern wir haben uns etwas dabei gedacht. Wir haben an allen Fronten gekämpft, damit wir diesen Transfer bewerkstelligen konnten. Ich bin überzeugt, dass wir mit ihm einen wichtigen Spieler geholt haben, der in den nächsten Monaten noch besser wird.“

fcbayern.de: Arjen Robben hat nicht viele Spiele in der Vorrunde gemacht. Hört seine Leidenszeit denn nie auf?
Rummenigge: „Natürlich wünschen wir uns, dass er von Verletzungen verschont bleibt. Aber statistisch gesehen, war es leider bisher so, dass er in der Hinrunde oft ausgefallen ist. In der Rückrunde wurde das meist viel besser. Darauf setzen wir auch diesmal. Denn wir brauchen seine Qualität. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nicht zufriedenstellend ist, wenn man ständig auf der Tribüne sitzt und nicht mitspielen kann. Du willst als Spieler immer dabei sein. Die guten Ergebnisse der Mannschaft sind aber vielleicht etwas Balsam für seine Seele.“

fcbayern.de: Mario Gomez war auch lange verletzt. Nun ist er zurück. Sind Sie froh darüber?
Rummenigge: „Das ist sehr positiv. Wir haben auf dieser zentralen Sturmposition tolle Spieler, der Trainer hat die Qual der Wahl. Ich freue mich, dass Mario Gomez zurück ist. Aber es ist sehr wichtig, dass wir alle drei da vorne haben. Denn alle drei für sich stellen große Qualität für den FC Bayern dar.“

Das Interview führte: Nikolai Kube

Weitere Inhalte