präsentiert von
Menü
Die Stimmen zum Dortmund-Spiel

'Ich bin mit meiner Mannschaft sehr zufrieden'

Das lang erwartete Bundesliga-Topspiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund ist mit einem 1:1-Unentschieden zu Ende gegangen. Nach dem Schlusspfiff war FCB-Chefcoach mit der Leistung seiner Mannschaft „zufrieden. Es war eine intensive Partie zwischen zwei Mannschaften, die einen modernen Fußball spielen.“ FCB-Torschütze Toni Kroos meinte: „Mit dem Ergebnis werden und müssen wir leben. Wir müssen weiter fokussiert und konzentriert bleiben.“

Die Stimmen im Überblick:

Jupp Heynckes: „Es war eine intensive Partie zwischen zwei Mannschaften, die einen modernen Fußball spielen, taktisch sehr klug agieren und ein gutes Umschaltspiel haben. Wir haben sehr gut begonnen und die ersten zwanzig Minuten beherrscht. Danach haben wir die Kontrolle über das Spiel ein bisschen verloren. Nach der Pause haben wir 15 Minuten gebraucht, um wieder in den Rhythmus zu kommen. In der Schlussphase hatten wir die klareren Torchancen, da hat Weidenfeller glänzend gehalten. Ich bin mit meiner Mannschaft sehr zufrieden, wenn man bedenkt, dass wir am Mittwoch ein sehr schweres Spiel in Freiburg hatten. Gerade die Rückreise war sehr beschwerlich.“

Toni Kroos: „Mit dem Ergebnis werden und müssen wir leben. Mein Tor war sicherlich wichtig, aber ich hätte es gerne gegen einen Sieg eingetauscht. Lange war es ein Spiel auf Augenhöhe, aber hinten raus war es ein offenes Spiel mit Vorteilen für uns. Am Ende hat es nicht gereicht. Wir müssen weiter fokussiert und konzentriert bleiben, weil wir letztes Jahr auch deutlich vorne waren - das soll uns nicht noch mal passieren!“

Thomas Müller: „Wir haben die ersten zehn Minuten, Viertelstunde gut angefangen. Dann haben wir ein bisschen die Kontrolle verloren, das Spiel war ein bisschen zerfahren. Die zweite Halbzeit war ein bisschen offensiver mit besseren Tormöglichkeiten von beiden Mannschaften. Nach dem 1:0 bekommen wir leider postwendend das 1:1. Am Ende ist es ein Ergebnis, mit dem wir leben können, aber auch ärgerlich, weil wir hintenraus nah dran waren. Da hat Weidenfeller einen guten Job gemacht.“

Jürgen Klopp (Trainer Dortmund): „Es war ein großartiges und intensives Fußballspiel. Beide Mannschaften haben sich alles, aber auch alles abverlangt. Wir sind nach der Schlussphase sehr zufrieden mit dem Unentschieden. Roman Weidenfeller hat uns das Ergebnis festgehalten. Das Resultat ist absolut in Ordnung.“

Roman Weidenfeller (Dortmund): „Wir können zufrieden sein mit dem Punkt. Wir müssen in den nächsten Spielen die Punkte holen. Die Meisterschaft ist heute nicht entschieden worden. Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können. Der FC Bayern hat einen tollen Kader, wir haben aber auch eine tolle Mannschaft.“

Mats Hummels (Dortmund): „Letztendlich war es ein gerechtes Remis. Im Titelkampf hat sich nichts geändert. Leverkusen hat zwei Punkte gegen Bayern aufgeholt und wir sind drei Punkte hinter Leverkusen. Das ist natürlich nicht schön. Wir wollen bis zur Winterpause noch etwas aufholen.“

Weitere Inhalte