präsentiert von
Menü
Stimmen zum Südschlager

'Meine Mannschaft hat sehr souverän agiert'

Wieder gewonnen, wieder kein Gegentor. Nach dem 2:0-Sieg in Stuttgart herrschte Zufriedenheit im Lager des FC Bayern. „Wir haben wesentlich besser gespielt als gegen Fürth“, freute sich Jupp Heynckes über einen „sehr souveränen“ Auftritt seiner Mannschaft. Nur die Zielstrebigkeit in der ersten Halbzeit bemängelte der FCB-Chefcoach: „Das habe ich in der Halbzeitpause reklamiert. In der zweiten Halbzeit haben wir das besser gemacht.“

Alle Stimmen im Überblick:

Jupp Heynckes: „Wir haben wesentlich besser gespielt als gegen Fürth. Meine Mannschaft hat über 90 Minuten sehr souverän agiert, war von Anfang an sehr konzentriert. Wir hatten eine sehr gute Grundordnung, haben uns taktisch sehr gut verschoben, haben in der Defensive fast überhaupt nichts zugelassen. In der ersten Halbzeit hat vorne nur etwas Esprit, Durchsetzungsvermögen, Zielstrebigkeit gefehlt, der letzte Pass, die Flanke oder auch der Torschuss. Das habe ich in der Halbzeitpause reklamiert. In der zweiten Halbzeit haben wir das besser gemacht. Stuttgart hat vielbeinig verteidigt, dann ist es nicht einfach. Aber dann muss man die Schlagzahl erhöhen, das haben wir in der zweiten Halbzeit gemacht. Dann wird der Gegner zu Fehlern gezwungen.“

Thomas Müller: „In der ersten Halbzeit hat der VfB mutig nach vorne verteidigt, uns früh unter Druck gesetzt. Wir hatten zwar mehr Spielanteile, waren auch mehr in des Gegners Hälfte, aber der letzte Tick, die letzte Großchance hatten wir nicht. Wir müssen uns auch mal dran gewöhnen, dass man in der Halbzeit nicht immer 3:0 führen kann. Ein Fußballspiel dauert länger, man muss sich gedulden. Dann haben wir einen Fehler gut bestraft, das 2:0 nachgelegt.“

Bruno Labbadia (VfB-Trainer): „Dass ein Spiel gegen so einen starken Gegner durch so einen Fehler entschieden wird, ist für uns sehr, sehr ärgerlich. Das tut weh. Es wäre mehr drin gewesen, weil wir lange eine disziplinierte Leistung gezeigt haben. Wir haben Vieles umgesetzt von dem, was wir uns vorgenommen haben.“

Christian Gentner (VfB Stuttgart): „Natürlich hatte der FCB mehr Ballbesitz, war sehr dominant. Wir haben in entscheidenden Momenten einfache Fehler gemacht, die werden gegen Bayern bestraft.“

Cristian Molinaro (VfB Stuttgart): „Wir haben uns in dieser Woche sehr gut auf dieses Spiel vorbereitet. Wir wollten alle hinter dem Ball stehen und dann blitzschnell umschalten. Bis zum 0:1 haben wir super verteidigt. Dann kam mein Fehler, es tut mir so leid für die Mannschaft.“

Weitere Inhalte