präsentiert von
Menü
Nach Test-Wochenende

Neues Trainingsziel: Frische tanken!

Ab Samstag geht es wieder rund. Dann startet der FC Bayern gegen Aufsteiger Greuther Fürth in die Bundesliga-Rückrunde. Bevor Jupp Heynckes am Dienstag die letzte Vorbereitungswoche einläutet, durften sich die Spieler des deutschen Rekordmeisters am Montag von den strapaziösen vergangenen Tagen erholen. „Das hat Substanz gekostet. Jetzt muss jeder wieder frisch werden“, erklärte Heynckes nach dem 2:0 in Unterhaching - dem vierten und letzten Testspiel dieser Rückrundenvorbereitung.

Zuvor hatte der FC Bayern Basel (3:0), Schalke (5:0) und den katarischen Meister Lekhwiya SC (4:0) besiegt. Fazit: Die Münchner sind gerüstet, aber: „Wir sollten uns auf keinen Fall blenden lassen“, mahnte Matthias Sammer im ZDF Sportstudio. Es gebe noch einige Dinge, die schlecht laufen, bemängelte der Sport-Vorstand. „Ich bin nicht mit allem einverstanden.“

Sammer duldet keine Nachlässigkeiten. Gegen Fürth und bei den folgenden Auswärtsspielen in Stuttgart und Mainz müssen die Spieler von der ersten Sekunde an fokussiert sein. „Ich bin froh, dass Sammer nicht alles hoch lobt. Er hat ein ganz feines Gespür“, erklärte Torhüter Tom Starke. Am Sonntag in Unterhaching wirkte besonders die Defensive der Bayern etwas unkonzentriert. Allerdings hatte Heynckes sein Team auch kräftig durcheinandergewirbelt, wodurch in einigen Situationen die Feinabstimmung fehlte.

Bastian Schweinsteiger, der in Haching erstmals in seiner Karriere gegen seinen Bruder Tobias spielte, merkte dennoch an: „Wir dürfen dem Gegner nicht so viele einfache Chancen ermöglichen.“ Auch daran kann in den nächsten Tagen in München noch gearbeitet werden. Positiv: Bis auf den am Kreuzband verletzten Holger Badstuber stehen Heynckes alle Spieler zur Verfügung.

Robben wirbelt wieder

Arjen Robben, Luiz Gustavo und Emre Can, die gegen Ende der Vorrunde wegen Blessuren gefehlt hatten, sind voll belastbar. „Es geht schon wieder überraschend gut. Ich bin wieder da“, sagte Robben, der am Sonntag gegen den Drittligisten zahlreiche gute Szenen hatte. Die Rückrunde kann beginnen, nicht nur für Robben: „Wir sind alle heiß!“

Weitere Inhalte