präsentiert von
Menü
'Ein Spiel - gemeinsam gestalten!'

Rummenigge eröffnet Regionalkonferenz

„Ein Spiel - gemeinsam gestalten!“ Unter diesem Motto eröffnete Karl-Heinz Rummenigge am Mittwochvormittag die zweitägige DFL-/DFB-Regionalkonferenz Süd in der Allianz Arena. Hauptthema der Veranstaltung, an der unter anderem zahlreiche Vertreter von Vereinen aus den ersten drei deutschen Spielklassen teilnehmen, ist die Sicherheit in deutschen Stadien. „Wir wollen mit der Regionalkonferenz zeigen, dass der Dialog der an Sicherheit im Fußball beteiligten Funktionsgruppen äußerst wichtig ist und nur ein miteinander und nicht übereinander Reden der Sache dienlich ist“, erklärte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern.

In den vergangenen Tagen hatten bereits drei weitere Konferenzen (Hannover, Leverkusen, Berlin) stattgefunden. Insgesamt nahmen 54 Klubs und rund 400 relevante Sicherheits-Vertreter der Spielorte an den Tagungen teil. Die vier Konferenzen dienten neben dem Erfahrungs-, Meinungs- und Gedankenaustausch der konkreten und konzeptionellen Arbeit. In Arbeitsgruppen wurden Optimierungsmöglichkeiten für die Abläufe rund um das Spiel gesucht - von den Anfahrten der Fans über die 90 Minuten im Stadion bis zur Abreise.

Den Partner überzeugen

„Unser Ziel muss es sein, die Sicherheitsabläufe rund um den Fußball zu optimieren“, sagte Rummenigge, „uns allen ist daran gelegen, ein sicheres, friedliches und fröhliches Stadionerlebnis auch weiterhin bieten zu können.“ Der Vorstandsvorsitzende des deutschen Rekordmeisters stellte klar, dass er die Fans „als Partner und nicht als Feind“ sehe. „Unsere Aufgabe wird sein, unseren Partner zu überzeugen, dass er sich genauso wie wir gegen Rassismus, Gewalt und Pyrotechnik stellt.“

Generell beobachtete Rummenigge im deutschen Fußball „eine außerordentlich gute und einmalige Fankultur haben, eine Fankultur, um die wir oft weltweit beneidet werden“. In Zukunft werde es darauf ankommen, „eine gemeinsame Lösung mit den Fans“ in Sachen Stadionerlebnis zu finden, „die auch die Politiker zufrieden stellt“. Dieser „gewaltige und nicht einfache Spagat“ müsse unbedingt gelingen, so Rummenigge.

Neben Rummenigge nahmen von Seiten des FC Bayern Oliver Meßthaler (Direktor Ticket- und Mitgliederservice, Interne Dienste), Raimond Aumann (Abteilungsleiter Fan-/Fanclubbetreuung) und Markus Meindl (Teamleiter Fan-/Fanclubbetreuung) an der vierten Regionalkonferenz teil.

Weitere Inhalte