präsentiert von
Menü
Mannschaft will 'alles geben'

Vorfreude auf Pep, voller Einsatz für Jupp

Was wenn Jupp Heynckes aufhört? Wer wird dann Trainer beim FC Bayern? Diese Fragen beschäftigten in den letzten Wochen und Monaten nicht nur Fans und Medien, sondern auch die Profis an der Säbener Straße. „Wir waren natürlich auch gespannt“, erzählte Kapitän Philipp Lahm jetzt, nachdem die Entscheidung gefallen ist. Heynckes wird seine Karriere im Sommer beenden, Pep Guardiola wird sein Nachfolger. Und die Mannschaft freut sich.

„Das ist ein Toptransfer, eine Königslösung“, sagte Lahm, „Hut ab, was unsere Chefs gemacht haben! So einen Erfolgstrainer zu bekommen, ist nicht selbstverständlich. Pep Guardiola ist der Trainer in den letzten vier, fünf Jahren gewesen. Man merkt im Umfeld, aber auch in der Mannschaft, dass die Vorfreude sehr groß ist.“

Besonders gefragt in der Mannschaft ist jetzt Javi Martínez, der den künftigen FCB-Chefcoach aus der spanischen Liga kennt. Bei FCB News erzählte Martínez von seinen Begegnungen mit Athletic Bilbao gegen Barcelona, bei denen Guardiola immer sehr respektvoll aufgetreten sei. „Und ich kenne ihn aus den Erzählungen meiner Nationalmannschaftskollegen. Sie haben alle sehr gut und positiv über ihn gesprochen.“

Misson 'Toller Abschied'

Die Verpflichtung Guardiolas sei „eine gute Nachricht für mich, die ganze Mannschaft, aber auch für die Bundesliga“, sagte Martínez. Lahm meinte: „Das zeigt den Stellenwert des Vereins, das zeigt die Qualität der Mannschaft, das zeigt, was unser jetziger Trainer geleistet hat. Er hat eine Mannschaft geformt, die in allen Wettbewerben konkurrenzfähig ist.“

Entsprechend erfolgreich soll Heynckes' Abschied im Sommer ausfallen. „Jupp Heynckes ist ein super Trainer. Wir wollen ihm einen tollen Abschied bieten. Das heißt beim FC Bayern: Titel zu gewinnen. Darauf sollten wir uns jetzt konzentrieren.“ Ins gleiche Horn blies Manuel Neuer: „Wir haben noch eine große Mission vor der Brust. Es ist unsere Aufgabe, Jupp Heynckes einen super Abschied zu bescheren. Wir wollen alles geben.“

Weitere Inhalte