präsentiert von
Menü
London, Swansea, Karibik

13 Bayern auf Länderspielreise

Die erste englische Woche des Jahres 2013 steht an. Am Mittwochabend sind die Nationalmannschaften im Einsatz, der Ball rollt weltweit. Vom FC Bayern befinden sich seit Sonntagabend 13 Spieler auf Länderspielreise. Demnach trainieren Jupp Heynckes und sein Trainerteam bis zur Rückkehr der Nationalspieler am Donnerstagnachmittag nur eine kleine Gruppe an der Säbener Straße. fcbayern.de berichtet, welcher Spieler wo unterwegs ist.

Sieben Bayern in Paris:
Die deutsche Nationalmannschaft tritt am Mittwoch um 21 Uhr gegen Frankreich im Stade de France (im Bild oben) an. Alles andere als ein Lieblingsgegner: Seit 26 Jahren wartet die DFB-Elf auf einen Sieg gegen den Weltmeister von 1998. Diese schwarze Serie wollen Kapitän Philipp Lahm, Manuel Neuer, Thomas Müller, Jérôme Boateng, Toni Kroos und Mario Gomez endlich beenden.

Franck Ribéry, Flügelflitzer der Équipe Tricolore, hat in diesem prestigeträchtigen Duell mit seinen Teamkollegen allerdings nichts zu verschenken, wie er im Interview mit fcbayern.de verriet. Bastian Schweinsteiger (Sprunggelenk) und Holger Badstuber (Kreuzbandriss) fehlen im Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw. Mehr Infos zu diesem Länderspiel-Klassiker finden Sie HIER.

Dante für Brasilien in London
Ein Kindheitstraum geht in diesen Tagen für Dante in Erfüllung. Der Innenverteidiger des FC Bayern steht erstmals im Kader der brasilianischen Nationalelf. Nun hofft der Lockenkopf, der in den vergangenen Monaten zur festen Größe bei den Bayern wurde, auf sein Debüt. Das Wembley-Stadion in London wäre die passende Bühne. „In meiner ganzen Karriere habe ich an diesen Moment geglaubt“, sagte Dante.

Ginge es nach Jupp Heynckes, wäre Dante auch in der Seleção gesetzt. „Vom Charakter und von der Leistungsbereitschaft ist das ein Spieler, den sich jeder Trainer wünscht“, so der FCB-Coach, „ich denke, er hat nicht nur eine große Chance bei der WM 2014 in Brasilien dabei zu sein, sondern auch zu spielen.“ Entscheiden wird dies schlussendlich Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari.

Mandzukic für Kroatien in London
Er führt die Torschützenliste der Bundesliga mit 14 Toren an und befindet sich derzeit in Topform. Jetzt will Mario Mandzukic auch in der kroatischen Nationalmannschaft seine Treffsicherheit unter Beweis stellen. Der Stürmerstar reist mit seiner Auswahl ebenfalls nach London. Dort ist am Mittwochabend allerdings nicht England, sondern Südkorea im Craven Cottage der Gegner.

Van Buyten für Belgien in Brüssel
Beim FC Bayern hat sich Daniel van Buyten in die Startformation zurückgekämpft. Gelingt dem Innenverteidiger dies auch in der belgischen Nationalelf, wo zuletzt Thomas Vermaelen und Vincent Kompany verteidigten? Im Kader für das Testspiel gegen die Slowakei in Brüssel steht Van Buyten auf alle Fälle schon mal!

Alaba für Österreich in Swansea
Van Buytens Defensivkollege David Alaba reist in dieser Woche mit der österreichischen Nationalmannschaft - genau wie Mandzukic und Dante - auf die Insel. Dort bekommt es der Youngster im Liberty Stadium in Swansea (im Bild rechts) mit Wales zu tun.

Tymoshchuk für die Ukraine in Sevilla
Um 19 Uhr steigt am Mittwochabend das Testspielduell zwischen Norwegen und Anatoliy Tymoshchuks Ukraine. Allerdings nicht in Oslo oder Kiew, sondern in Sevilla. Während in Nowegens und Ukraines Hauptstadt aufgrund der Wetterbedingungen an Fußballspielen kaum zu denken ist, sind die Bedingungen in Spanien bestens.

Claudio Pizarro für Peru in Port of Spain
Die weiteste Reise hat Claudio Pizarro vor sich. Knapp 8.000 Kilometer sind es von München nach Port of Spain - der Hauptstadt von Trinidad und Tobago, wo die peruanische Nationalmannschaft antreten wird.

14 Bayern in München
Während sich 13 Spieler auf Reisen befinden, weilen bis Donnerstag exakt genauso viele Akteure aus dem Profikader in München - unter anderem Javi Martínez und Arjen Robben, die nicht nominiert wurden. Die zuletzt angeschlagenen Rafinha und Xherdan Shaqiri sollen im Laufe der Woche ins Teamtraining zurückkehren, Schweinsteiger tritt zu Beginn der Woche einige Tage kürzer.

Weitere Inhalte