präsentiert von
Menü
Inside

Boateng von Erkältung geplagt

Ohne Jérôme Boateng hat der FC Bayern am Donnerstag mit der Vorbereitung auf das Bundesliga-Heimspiel gegen Werder Bremen begonnen. Den deutschen Nationalspieler, der unter der Woche in der Champions League wegen eine Rot-Sperre passen musste, plagt eine hartnäckige Erkältung. Am Mittwoch und Donnerstag konnte Boateng nicht am Mannschaftstraining des deutschen Rekordmeisters teilnehmen. Ob der Defensivmann gegen Bremen einsatzfähig sein wird, ist derzeit ungewiss.

Robben, Gomez und Co. plus vier Youngster
14 Spieler standen zwei Tage vor dem Bremen-Spiel auf dem Trainingsplatz. Zehn Profis - unter anderem Arjen Robben und Mario Gomez - sowie vier Youngster. Die Spieler, die in London von Beginn an aufgelaufen waren, arbeiteten individuell im Leistungszentrum oder ließen sich pflegen.

Werder hofft auf Hunt und Gebre Selassie
Werder Bremen hofft am Samstag in München auf den Einsatz von Spielmacher Aaron Hunt und Außenverteidiger Theodor Gebre Selassie hoffen. Hunt ist nach einer Erkältung am Donnerstag wieder ins Training eingestiegen, Gebre Selassie trainierte nach einem Mittelhandbruch mit einer Schiene. „Wir hoffen, dass es für Samstag funktioniert“, sagte Trainer Thomas Schaaf am Donnerstag über einen Einsatz von Hunt. Auch bei Gebre Selassie ist Schaaf zuversichtlich: „Es sieht so aus, dass er mit Manschette im Kader stehen wird.“ Abwehrchef Sokratis fällt hingegen wegen eines grippalen Infektes weiterhin aus.

Weitere Inhalte