präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Das war ein super Samstag für uns'

Der FC Bayern hat dank eines ungefährdeten 4:0-Erfolg gegen Schalke 04 den Vorsprung in der Tabelle auf 15 Punkte ausgebaut und blieb in der heimischen Allianz Arena auch im vierten Rückrunden-Spiel ohne Gegentor. David Alaba per Strafstoß und Bastian Schweinsteiger per Freistoß sorgten bereits vor der Pause für klare Verhältnisse. Erneut Alaba und Mario Gomez trafen zum Endstand in einer insgesamt einseitigen Partie die „sehr viel Spaß gemacht hat“, wie fast alle Beteiligten des FCB hinterher erklärten.

Die Stimmen zum Spiel gegen Schalke 04:

Jupp Heynckes: „Natürlich haben wir vor dem Spiel die anderen Ergebnisse registriert. In den ersten 20 Minuten haben wir es gegen eine defensiv gut spielende Schalker Mannschaft nicht leicht gehabt. Mit dem 1:0 war klar, dass der Gegner etwas mehr wagen musste. Von da ab haben wir ein souveränes Spiel gezeigt. Die eingesetzten Spieler haben gezeigt, dass sie Lust und Freude am Fußballspielen haben. Mir bereitet es momentan wahnsinnig große Freude, mit der Mannschaft zu arbeiten. Die Spieler haben alle ein großes Ziel vor Augen, das ist die Deutsche Meisterschaft. Wir müssen weiter an uns arbeiten, es gibt immer Dinge, die man noch perfektionieren kann.“

Philipp Lahm: „Das war ein super Samstag für uns. So kann es weitergehen. Natürlich bekommt man mit, was die Konkurrenz macht, aber wir schauen weiter nur auf uns.“

David Alaba: „Es hat heute sehr viel Spaß gemacht. Aber wichtig ist es, dass wir die drei Punkte geholt haben. Unsere Gedanken sind noch nicht bei der Meisterschaft. Wir müssen weiter konzentriert sein und von Woche zu Woche schauen. Wir wollen jedes Spiel gewinnen.“

Franck Ribéry: „Es war super. Wir haben eine riesige Chance gehabt und diese genutzt.“

Dante: „Es hat Spaß gemacht. Man hat gesehen, dass wir voll konzentriert ins Spiel gegangen sind. Wir wussten, dass es heute wichtig war. Das haben wir geschafft. Der Weg zur Meisterschaft ist aber noch lang.“

Jens Keller (Trainer Schalke 04): „Wir haben uns heute einiges vorgenommen, haben am Anfang sehr, sehr wenig zugelassen, bekommen dann nach 18 Minuten den Elfmeter. Dann ist es natürlich wahnsinnig schwer, hier zu bestehen. Wir wussten, dass wir hier nicht viel Ballbesitz haben werden. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, dass die Jungs den Mut verloren haben. Die Qualität von Bayern München ist schon enorm, man hat gesehen, warum sie da oben stehen.“

Benedikt Höwedes (Kapitän Schalke 04): „Wir hatten einen Funken Hoffnung, dass wir hier in München was holen können. Der Plan war, hinten kompakt zu stehen und keine Torchancen zuzulassen. Das ist uns phasenweise gelungen. Die Bayern machen zwei Standard-Tore. Dann wird es schwer. Irgendwann fehlte die Entschlossenheit, sich zur Wehr zu setzen. Zum Schluss hat man sich ein wenig ergeben. Bayern war extrem gut drauf heute. Gegen Bayern darf man verlieren. Wir müssen zusehen, dass wir uns fangen.“

Weitere Inhalte