präsentiert von
Menü
Inside

Gute Erfahrungen mit Arsenal

Zwei Mal traf der FC Bayern bislang in der Champions League auf den FC Arsenal, beide Male setzte sich der deutsche Rekordmeister durch und zog jeweils in die nächste Runde ein. Auf dem Weg zum Titelgewinn 2001 traf man in der Zwischenrunde auf die Gunners. Einem 2:2 in London folgte ein 1:0 in München. Im Achtelfinale 2005 setzte sich der FCB ebenfalls durch. Nach einem 3:1-Sieg im Hinspiel reichte eine 0:1-Niederlage in London zum Weiterkommen.

Erst zwei Bayern-Siege in England
Kaum zu glauben, aber wahr. 15 Mal trat der FC Bayern im Europapokal bereits in England an, dabei gelangen dem Rekordmeister aber nur zwei Siege: Im Viertelfinale 2001 gewann der FCB bei Manchester United (1:0), fünf Jahre zuvor gelang sogar ein 5:1 im Viertelfinale des UEFA-Cups bei Nottingham Forest. Diesen beiden Erfolgen stehen allerdings sechs Niederlagen und sieben Unentschieden gegenüber. Insgesamt bestritt der FCB 36 Spiele gegen englische Teams. Die Bilanz spricht mit 13 Siegen, 13 Unentschieden und zehn Niederlagen knapp für die Münchner.

Positive Arsenal-Bilanz
Der FC Arsenal kann vor dem Duell mit dem FC Bayern auf eine sehr positive Bilanz blicken: Gegen deutsche Mannschaften gelangen den Gunners in der Vergangenheit neun Heimsiege, ein Remis und zwei Niederlagen. Insgesamt gewann Arsenal 12 von 24 Duellen mit einem deutschen Gegner. Fünf Mal gab es ein Unentschieden und nur sieben Mal gingen die Londoner als Verlierer vom Feld.

Gelbe Gefahr für FCB-Trio
Wegen seiner Roten Karte aus dem Gruppenspiel gegen BATE Borisov muss Innenverteidiger Jérôme Boateng in den beiden Achtelfinal-Partien gegen Arsenal gesperrt zuschauen. Für das Rückspiel am 13. März in München sind zudem drei weitere Bayern-Profis von einer Sperre bedroht: Dante, Javi Martínez und Bastian Schweinsteiger haben bereits zwei Gelbe Karten im laufenden Wettbewerb erhalten, ihnen droht bei einer weiteren Verwarnung ebenfalls die Zuschauerrolle. Bei Arsenal gehen Santi Cazorla und Laurent Koscielny vorbelastet ins Hinspiel.

Norweger an der Pfeife
Der Norweger Svein Oddvar Moen wird die Partie in London pfeifen. Das gab die UEFA bekannt. Der 34 Jahre alte FIFA-Schiedsrichter hat in dieser Saison noch keine Partie des FC Bayern geleitet - dafür aber ein Gruppenspiel des FC Arsenal. Dabei gewann das Team der deutschen Nationalspieler Lukas Podolski und Per Mertesacker im eigenen Stadion mit 3:1 gegen Olympiakos Piräus. In der vergangenen Saison war Moen beim 2:0-Heimsieg des FCB im Viertelfinale gegen Olympique Marseille im Einsatz.

Spruch des Tages
„Ich habe Jupp Heynckes geliebt als Spieler, aber morgen Abend wird es ein bisschen anders sein.“
(Borussia-Mönchengladbach-Fan und FC-Arsenal-Trainer Arsène Wenger am Montag vor dem Champions-League-Duell mit dem FC Bayern.)

Weitere Inhalte