präsentiert von
Menü
Inside

Halb & halb am Sonntag

Wie üblich nach einem Spiel erwartete die FCB-Profis am Sonntag ein zweigeteiltes Programm. Die eine Hälfte des Kaders, die am Vortag beim 6:1 gegen Bremen von Beginn an gespielt hatte, absolvierte eine regenerative Einheit im Leistungszentrum, die andere Hälfte trainierte vor rund 1.000 Fans auf dem Platz. Darunter war auch Daniel van Buyten, der das Bremen-Spiel wegen einer Erkältung verpasst hatte. Der ebenfalls erkältete Rafinha hingegen konnte am Sonntag noch nicht ins Training zurückkehren.

Martínez angeschlagen
Auf dem Platz erzielte er sein zweites Tor im FCB-Trikot, außerhalb des Platzes gab es ein Lob von FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge („Jetzt sieht man: Wenn er fit ist, ist er ein wertvoller Spieler für uns.“) - doch Javi Martínez hat im Bremen-Spiel auch ein anderes Andenken mitbekommen: leichte Adduktorenprobleme. Jupp Heynckes wechselte ihn daher in der 52. Minute aus. „Eine Vorsichtsmaßnahme“, erklärte der Bayern-Coach, „am Montag wird er wieder mit der Mannschaft trainieren können.“

Basketballer knapp geschlagen
Mit einer Niederlage sind die Basketballer des FC Bayern vom Auswärtsspiel bei den Eisbären Bremerhaven nach München zurückgekehrt. Am Samstagabend musste sich das Team von Trainer Svetislav Pesic den Gastgebern mit 72:74 geschlagen geben. Dabei führten die Münchner zur Halbzeit noch mit 50:42, doch in der zweiten Spielhälfte erzielten nur noch 22 Punkte. Am kommenden Sonntag (3. März, 13.15 Uhr) kommt es nun zum Spitzenspiel gegen die Brose Baskets aus Bamberg. Der Audi Dome ist ausverkauft, der TV-Sender kabel eins überträgt live.

Weitere Inhalte