präsentiert von
Menü
Gomez zurück

Löw nominiert sieben Bayern

Mario Gomez ist zurück im Kreis der deutschen Nationalmannschaft. Der Bayern-TORero, der wegen einer Sprunggelenksverletzung die letzten Länderspieltermine verpasst hatte, gehört wie erwartet zum 23-köpfigen Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw für das erste Länderspiel des Jahres am kommenden Mittwoch in Paris gegen Frankreich. Zuletzt war Gomez am 28. Juni 2012 im EM-Halbfinale gegen Italien in Warschau für das DFB-Team zum Einsatz gekommen.

„Mario Gomez ist nach seiner langen Verletzung wieder in guter körperlicher Verfassung“, sagte Löw, der insgesamt sieben FCB-Profis für das Freundschaftsländerspiel nominierte. Für Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer, Thomas Müller, Jérôme Boateng, Toni Kroos und Mario Gomez kommt es also zum direkten Duell mit Teamkollege Franck Ribéry. Nur Holger Badstuber fehlt verletzt (Kreuzbandriss).

Neuer die 'klare Nummer eins'

Manuel Neuer wird in Paris aber nur auf der Ersatzbank sitzen. Löw legte sich nämlich bereits am Freitag auf ein Comeback von René Adler im Tor fest. Letztmals hatte Adler im November 2010 in Schweden für Deutschland gespielt. Löw betonte aber: „Bei den entscheidenden WM-Qualifikationsspielen im März vertrauen wir wieder Manuel Neuer. Aktuell ist er unsere klare Nummer eins.“

Die Partie gegen Frankreich, das zuletzt gegen Spanien (1:1) und Italien (2:1) aufhorchen ließ, sei „ein echter Härtetest“, meinte der Bundestrainer. „Frankreich ist auf dem Weg zu alter Stärke und gehört für mich wieder zu den besten Mannschaften der Welt, auch auf Grund überragender Spieler wie Karim Benzema und Franck Ribéry.“

Weitere Inhalte