präsentiert von
Menü
Inside

Positive Bilanz gegen Werder

Die Bilanz des FC Bayern gegen Werder Bremen ist - wie sollte es auch anders sein? - vor dem Duell am Samstag in der Allianz Arena positiv. In 46 Spielen in München gingen die Gastgeber 28 Mal als Sieger vom Feld, dem stehen elf Unentschieden und sieben Niederlagen gegenüber. Das Torverhältnis lautet 103:50. Auch die Gesamtbilanz spricht für Bayern: 42 Siege, 25 Unentschieden und 26 Niederlagen bei 160:116 Toren.

Werder immer ein harter Brocken
Die Bilanz ist zwar positiv, dennoch hat sich der FCB oft schwer getan mit den Bremern. Gegen Werder verlor der deutsche Rekordmeister historisch mit Abstand am häufigsten (26) und kassierte die meisten Gegentore (116). Aber: Die letzten vier Spiele entscheid der FCB allesamt für sich mit einem Torverhältnis von 11:3. Und die Münchner verloren keines der letzten zehn Pflichtspiele gegen die Hanseaten (7 Siege, 3 Remis), die letzte Niederlage liegt über vier Jahre zurück (2:5 im September 2008).

Fritz an der Pfeife
Marco Fritz heißt am Samstag der Schiedsrichter des Nord-Süd-Schlagers zwischen dem FC Bayern und Werder Bremen. Für den 35 Jahre alte Unparteiischen aus Korb in Baden-Württemberg ist es nach dem 2:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt die zweite Partie mit Beteiligung des Rekordmeisters in der laufenden Saison. Fritz‘ Assistenten am Samstag sind Wolfgang Walz und René Kunsleben. Als vierter Offizieller fungiert Markus Wingenbach.

Weitere Inhalte