präsentiert von
Menü
'Alles ist möglich'

Arsenal will ohne Poldi 'alle überraschen'

Abschlusstraining in der Allianz Arena? Nein, danke. Der FC Arsenal verzichtete freiwillig auf den üblichen Testlauf am Tag vor einem Champions-League-Spiel. Stattdessen studierte das Team von Coach Arsene Wenger am Dienstagmittag auf dem Shenley Training Centre in London, dem vereinseigenen Gelände, letzte Details ein. Anschließend machte sich der englische Traditionsverein auf den Weg ins Mannschaftshotel nach München - mit zwei Ausnahmen: Trainer Wenger und Kapitän Thomas Vermaelen schauten am Abend rund eine halbe Stunde in Bayerns Arena vorbei, um den Medienvertretern vor dem Achtelfinal-Rückspiel beim deutschen Rekordmeister Rede und Antwort zu stehen.

Rund 360 Journalisten werden am Mittwochabend den Champions-League-Hit live im Stadion verfolgen. Am Tag zuvor wollten die deutschen Reporter vor allem eines wissen: Spielt er oder spielt er nicht? Knöchelprobleme, so hieß es in den vergangenen Tagen aus England, könnten den Ausfall des ehemaligen Bayern-Spielers Lukas Podolski zur Folge haben. Und in der Tat: Poldi reiste nicht mit dem FC Arsenal nach München und wird somit definitiv nicht auflaufen.

Weitere Inhalte